04.12.2020 14:14 Uhr

Dschungelcamp-Ersatzshow: Darauf freut sich Stargast Dr. Bob am meisten

Er tauscht den australischen Dschungel gegen Deutschland: Dr. Bob wird im Januar für die neue RTL-Dschungelshow anreisen. In einer Video-Grußbotschaft meldet sich der Camp-Arzt aus seiner Heimat und verrät, worauf er sich in der Show am meisten freut.

TVNOW /Stefan Menne

In der 15-teiligen Event-Reihe „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“ (auch via TVNow) kämpfen Promis ab dem 15. Januar um den Einzug ins Dschungelcamp 2022. Das reguläre Dschungelcamp, das zunächst von Australien nach Wales verlegt worden war, wurde aufgrund der Corona-Einschränkungen letztendlich komplett abgesagt.

In der neuen Show, die in Deutschland stattfinden wird, nimmt nicht nur das altbewährte Moderationsduo Sonja Zietlow (52) und Daniel Hartwich (42) die Anwärter genau unter die Lupe. Dschungelcamp-Liebling Dr. Bob wird extra aus Australien eingeflogen. Jetzt hat der Camp-Arzt, der eigentlich für das Wohl der Teilnehmer in der Wildnis zuständig ist, eine Grußbotschaft aus seiner Heimat gesendet.

Leiche entdeckt! Gruselfund am britischen Dschungelcamp

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dschungelcamp-Ich bin ein Star (@ichbineinstar.rtl)

„Wir werden eine tolle Zeit haben“

„Obwohl wir eure Leute nicht nach Australien bringen können nächstes Jahr, werden wir uns trotzdem bald sehen!“, freut sich der Dschungelarzt auf seine Reise nach Deutschland. Er sei froh, dass er „seine besten Freunde“ Sonja Zietlow und Daniel Hartwich wiedersehe.

„Zusammen werden wir den ersten Promi finden, der dann 2022 in Australien dabei sein wird“, erklärt Dr. Bob das bereits von RTL vorgestellte Prinzip der Show. Zudem werde man auf die Highlights der letzten Jahre von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ zurückblicken. „Wir werden eine tolle Zeit haben! Also macht euch bereit mich am 15. Januar im TV zu sehen“, sagt der Dschungelcamp-Liebling am Ende seiner Werbe-Grußbotschaft, die er inmitten grüner Wildnis aufgenommen hat und damit wenigstens für ein bisschen Dschungel-Feeling sorgt.

Wirklich Neues verkündete der gute Mann leider nicht.

(jom/spot/KT)