Nach Daniel Craig George Lazenby verrät: DIESE Stars würde er gern als 007 sehen!

George Lazenby - September 2019 - Getty Images - On Her Majesty's Secret Service 50th Anniversary Screening BangShowbiz
George Lazenby - September 2019 - Getty Images - On Her Majesty's Secret Service 50th Anniversary Screening BangShowbiz

George Lazenby - September 2019 - Getty Images - On Her Majesty's Secret Service 50th Anniversary Screening

Bang ShowbizBang Showbiz | 10.01.2023, 08:00 Uhr

Wer wird der neue 007? Der ehemalige Bond-Darsteller George Lazenby hat bereits einen klaren Favoriten.

George Lazenby findet, dass Liam Hemsworth der nächste James Bond sein sollte.

Der Schauspieler übernahm 1969 im Alter von 29 Jahren die Rolle des britischen Geheimagenten und trat damit in die Fußstapfen von Sean Connery. Derzeit wird heiß diskutiert, wer der Nachfolger von Daniel Craig als 007 wird. Lazenby ist fest davon überzeugt, dass sein australischer Landsmann Liam Hemsworth der ideale Kandidat dafür ist, die Kultrolle zu übernehmen.

Warum Liam für die Rolle geeignet sei

Gegenüber „TMZ“ erklärte der 83-Jährige, warum er glaubt, dass ein „gut aussehender Australier“ wie Liam für die Rolle geeignet sei: „Daniels Nachfolger muss verrückt genug sein, arrogant genug, selbstbewusst genug und ehrgeizig genug, um die Rolle zu übernehmen.“

Liam habe einen würdigen schauspielerischen Lebenslauf und genug Erfahrung, um mit der Aufmerksamkeit der Medien umzugehen. Der Hollywood-Darsteller ist außerdem der Meinung, dass der „Hunger Games“-Star mit seinen 32 Jahren noch mindestens ein Jahrzehnt lang Filme der Reihe drehen könnte, ohne sein jugendliches Aussehen zu verlieren.

007-Spekulationen gehen weiter

Zuletzt wurden Aaron Taylor-Johnson und Lucien Laviscount mit der Rolle in Verbindung gebracht. Davor wurde darüber spekuliert, dass Idris Elba, Tom Hardy oder James Norton den Geheimagenten mimen könnten. Lazenby selbst schließt es nicht aus, dass Bond eines Tages weiblich sein könnte. Schließlich sei die Figur bisher von einer Vielzahl von Männern gespielt wurde, darunter von einem Schotten, einem Iren, einem Waliser und zwei Engländern.