Halbschwester von Kate MossLottie Moss: Nur „die Schwester von“ – sie hat jetzt genug davon!

Lottie Moss - 2022 - Getty BangShowbiz
Lottie Moss - 2022 - Getty BangShowbiz

Lottie Moss - 2022 - Getty

Bang ShowbizBang Showbiz | 22.12.2022, 18:00 Uhr

Das Model findet es sehr belastend, ständig auf seinen privilegierten Hintergrund aufmerksam gemacht zu werden.

Lottie Moss regt sich über den Vorwurf der Vetternwirtschaft auf. Die britische Schönheit ist die Halbschwester von Fashion-Ikone Kate Moss.

Trotzdem will sie nichts davon wissen, lediglich aufgrund ihres berühmten Nachnamens Karriere als Model machen zu können. Auf Twitter redet sich die 24-Jährige ihren Kummer von der Seele. Offenbar ist es immer noch schwierig für sie, ernst genommen zu werden.

Lottie Moss lässt ihrem Zorn freien Lauf

„Ich habe es so satt, dass Leute Vetternwirtschaft dafür verantwortlich machen, warum sie nicht reich und berühmt oder erfolgreich sind“, klagt die hübsche Blondine. „Natürlich ist es nicht fair, dass Leute, die aus berühmten Familien stammen, deswegen einen Vorteil haben. Aber wisst ihr was? Das Leben ist nicht fair – wenn du dir etwas in den Kopf setzt, dann kannst du es erreichen.“

Harte Arbeit sei schließlich der ausschlaggebende Grund dafür, wieso Menschen erfolgreich seien.

„Natürlich bin ich priviligiert“

Trotzdem räumt Lottie ein, dass sie sich dankbar schätzen könne. „Natürlich bin ich privilegiert, weil ich mit einem erfolgreichen Model verwandt bin. Und ich bin aus zahlreichen anderen Gründen privilegiert, und wie gesagt, ich bin dankbar dafür“, stellt sie klar.