Modisches Solidaritätszeichen: Jill Biden überrascht mit Ukraine-Kleid

SpotOn NewsSpotOn News | 02.03.2022, 15:43 Uhr
First Lady Jill Biden in einem blauen Kleid mit Sonnenblumenstickerei am Ärmel. (ili/spot)
First Lady Jill Biden in einem blauen Kleid mit Sonnenblumenstickerei am Ärmel. (ili/spot)

imago/ZUMA Wire

Während US-Präsident Joe Biden den Angriffskrieg auf die Ukraine in seiner Rede zur Lage der Nation scharf kritisiert, setzt Ehefrau Jill Biden ein modisches Solidaritätszeichen.

First Lady Jill Biden (70) war bei der Rede ihres Ehemannes, US-Präsident Joe Biden (79), zur Lage der Nation am Dienstagabend im US-Kongress anwesend – und auch nicht zu übersehen. Während er den Angriffskrieg auf die Ukraine scharf kritisierte, saß sie bei der ukrainischen Botschafterin in den USA, Oksana Markarova (45), die in einer symbolischen Geste eingeladen worden war.

Doch damit nicht genug, Jill Biden ehrte das osteuropäische Land auch mit der Wahl ihres Outfits. Sie trug ein blaues Satin-Kleid der New Yorker Designerin Sally LaPointe. Dem Kleidungsstück aus der Pre-Fall-Kollektion 2022 von LaPointe hatte das Team der US-Amerikanerin am rechten Ärmel in der Nähe des Handgelenks ein gesticktes Sonnenblumendetail hinzugefügt.

Die Sonnenblume ist die Nationalblume der Ukraine und ein wachsendes Symbol für den Widerstand der ukrainischen Bevölkerung gegen die Invasion des russischen Präsidenten Wladimir Putin (69).

Keine Spezialanfertigung des Labels

Die Vertreterin von LaPointe bestätigte dem „The Hollywood Reporter“, dass ihr Atelier diese Verzierung nicht angefertigt hat. Wie der Vertreter der Designerin weiter erklärte, sei das Kleid auch weder für die First Lady noch für den Anlass speziell angefertigt worden.