Sondergesandte des UNHCRNach rund 10 Jahren Zusammenarbeit: Angelina Jolie verabschiedet sich!

Angelina Jolie verabschiedet sich von ihrer Rolle als UNHCR-Sondergesandte. (eee/spot)
Angelina Jolie verabschiedet sich von ihrer Rolle als UNHCR-Sondergesandte. (eee/spot)

imago/ZUMA Press

SpotOn NewsSpotOn News | 17.12.2022, 15:00 Uhr

Angelina Jolie wird sich künftig weiterhin ihrer Arbeit mit Flüchtlingen widmen. Als UNHCR-Sondergesandte tritt die Schauspielerin jetzt dennoch zurück.

Nach rund zehn Jahren tritt Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie (47) von ihrer Rolle als Sondergesandte des UNHCR (steht für United Nations High Commissioner for Refugees, also Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen) zurück. Das ist in einer Mitteilung bekannt gegeben worden.

Die Schauspielerin und das Flüchtlingshilfswerk haben seit rund 20 Jahren zusammengearbeitet, zur Sondergesandten wurde sie im April 2012 ernannt. Nun wolle Jolie „anders arbeiten“, etwa „direkt mit Flüchtlingen und lokalen Organisationen“, wird sie in der Mitteilung zitiert.

Angelina Jolie möchte weiter mit Flüchtlingen arbeiten

Sie sei dankbar „für das Privileg und die Gelegenheit, mit so vielen herausragenden und engagierten UNHCR-Außendienstmitarbeitern und anderen Kollegen zusammenzuarbeiten, die weltweit lebensrettende Arbeit leisten“. In den kommenden Jahren wolle Jolie weiterhin alles „in meiner Macht stehende tun, um Flüchtlinge und andere Vertriebene zu unterstützen“.

In den vergangenen Jahren hat Angelina Jolie mehr als 40 Krisenregionen besucht, zuletzt unter anderem die ukrainische Stadt Lwiw. Die UN lobten Jolie in der Mitteilung als „wichtige humanitäre Partnerin des UNHCR“ und zeigten sich dankbar für die „anhaltende Freundschaft“.