Philipp Mickenbecker: Vor seinem Tod machte er noch einen letzten Urlaub

Philipp Mickenberger: Vor seinem Tod machte er noch einen letzten großen Urlaub
Philipp Mickenberger: Vor seinem Tod machte er noch einen letzten großen Urlaub

Foto: YouTube / LifeLion

12.06.2021 21:01 Uhr

Es war eine traurige Nachricht, die in dieser Woche bekannt gegeben wurde: YouTube-Star Philipp Mickenbecker verlor seinen Kampf gegen den Krebs und verstarb im Krankenhaus. Kurz vorher genoss er aber noch einen längeren Urlaub.

Kurz bevor YouTuber Philipp Mickenbecker vor wenigen Tagen im Alter von 23 Jahren seinem Krebsleiden erlag, war der stets positive junge Mann noch für einen Urlaub in die Karibik gereist. Mit seinen engsten Freunden, unter anderem seiner besten Freundin Jasmin, war er in die Dominikanische Republik geflogen, um seine verbleibende Lebenszeit noch einmal in vollen Zügen auszukosten.

Interview vor seiner letzten großen Reise

Stets hatte Philipp betont, dass ihm bewusst sei, dass er mit dem Tumor in seiner Brust nicht mehr lange überleben würde. Umso schöner, dass sich der YouTuber zum Schluss Erinnerungen schuf, die ihn bis zu seinem Tod begleiteten. Vor der Reise war der Sender RTL bei dem jungen Mann zu Gast, veröffentlichte jetzt die Aufnahmen des ganz besonderen Moments, wenn man kurz davor ist, weit weg zu fliegen und den Alltag hinter sich zu lassen.

Philipp Mickenbecker machte Urlaub in der Karibik

„Die letzten Wochen waren richtig voll und es ist auch einfach manchmal gut Zeit für mich zu haben und deswegen fahre ich jetzt mit Freunden weg“ erzählte er im April dieses Jahres. „Das sind alles richtig gute Freunde und ich kann mich auch mal zurückziehen. Dieses Mal haben wir keinen Bus dabei, sondern sind einfach in einem Hotel und werden viele Sachen zusammen unternehmen“.

Philipp und Johannes Mickenbecker waren „The Real Life Guys“

 

Auf YouTube wurde Philipp Mickenbecker, der mit seinem Zwillingsbruder Johannes den erfolgreichen Kanal „The Real Life Guys“ gemeinsam hatte, nicht nur mit einem Beitrag seiner Freunde und seiner Familie gedacht – die „Hessenschau“ widmete dem Verstorbenen jetzt auch einen bewegenden Nachruf.

Er starb im Kreis seiner Freunde und seiner Familie

Nachdem er nach einer Gefäßblutung vergangene Woche ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, verstarb er dort im Kreise seiner besten Freunde und seiner Familie. „Wir haben uns alle an sein Bett gesetzt, genauso, wie er sich das vorher gewünscht hatte“, erklärte seine beste Freundin Jasmin gegenüber RTL. Philipp sei wenig später ohne Schmerzen von ihnen gegangen.