Ordensverleihungen und AudienzenPrinzessin Anne und König Charles III.: Arbeitsreicher Tag im Palast

König Charles III. und Prinzessin Anne übernehmen nun Aufgaben ihrer verstorbenen Mutter. (jom/spot)
König Charles III. und Prinzessin Anne übernehmen nun Aufgaben ihrer verstorbenen Mutter. (jom/spot)

imago images/i Images

SpotOn NewsSpotOn News | 12.10.2022, 23:00 Uhr

Prinzessin Anne hat an diesem Mittwoch die erste Ordensverleihung im Buckingham Palast seit dem Tod von Queen Elizabeth II. durchgeführt. Ihr Bruder König Charles III. hat an selber Stelle Audienzen abgehalten, unter anderem mit Premierministerin Liz Truss.

Prinzessin Anne (72) hat an diesem Mittwoch einigen Persönlichkeiten Orden verliehen. Bei der Zeremonie wurde unter anderem die paralympische Schwimmerin und Goldmedaillen-Gewinnerin (20) Maisie Summers-Newton ausgezeichnet, die nun offiziell den Titel MBE (Member of the British Empire) trägt.

"Herzlichen Glückwunsch an alle, die heute ihre Ehrung erhalten haben", heißt es in einem Instagram-Post der Royal Family. In den kommenden Monaten würden Mitglieder der Königsfamilie weitere Orden an diejenigen vergeben, die unter anderem in den Geburtstagslisten der verstorbenen Königin genannt worden seien, heißt es weiter. Bei den "Queen's Birthday Honours" wurden bisher traditionell zahlreiche Persönlichkeiten von Queen Elizabeth II. (1926-2022) mit Orden geehrt.

View this post on Instagram A post shared by The Royal Family (@theroyalfamily)

Liz Truss im Fokus

König Charles III. (73) hielt am Mittwoch hingegen Audienzen im Buckingham Palast ab und empfing Yang di-Pertuan Agong aus Malaysia, begleitet von Raja Permaisuri Agong. Ein Instagram-Post zeigt ihn zudem gemeinsam mit der britischen Premierministerin Liz Truss (47), die er für "die erste reguläre wöchentliche Audienz" im Palast begrüßte. Bei dem Foto wandert der Blick einiger User vor allem auf die Premierministerin.

"Warum steht sie so? Sie braucht ein paar Lektionen, wie ein Knicks funktioniert" oder "Du musst mehr üben Lizzy" lauten die Kommentare. Bereits bei einem Treffen mit dem König im September musste sich Truss wegen eines scheinbar ungelenken Knicks hämische Kommentare im Netz gefallen lassen.

View this post on Instagram A post shared by The Royal Family (@theroyalfamily)