Süßer Geburtstagpost von Lily Collins an ihren berühmten Papa Phil Collins

SpotOn NewsSpotOn News | 31.01.2022, 11:38 Uhr
Lily Collins schreibt ihrem Vater einen öffentlichen Geburtstagsbrief. (ili/spot)
Lily Collins schreibt ihrem Vater einen öffentlichen Geburtstagsbrief. (ili/spot)

Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect

"Ich werde dich immer brauchen": Schauspielerin Lily Collins gratuliert ihrem berühmten Vater, Genesis-Frontmann Phil Collins, mit liebevollen Zeilen zu seinem 71. Geburtstag.

Die britische Schauspielerin Lily Collins (32) hat ihrem berühmten Vater, Genesis-Frontman Phil Collins, via Instagram öffentlich zum 71. Geburtstag gratuliert. Und dafür hätte der „Emily in Paris“-Star kaum liebevollere Worte für den privat schwer gebeutelten ehemaligen Superstar finden können. Zu einem Foto, auf dem sie im Säuglingsalter auf seinen Schultern sitzt, schreibt sie:

„Alles Gute zum Geburtstag, Papa. Ich passe vielleicht nicht mehr in deine Arme oder sitze nicht mehr bequem auf deinen Schultern, aber du umarmst mich immer noch ganz fest, wenn ich es am meisten brauche.“ Und sie fügt hinzu: „Du wirst es vielleicht nicht immer merken, aber bitte glaube mir, wenn ich sage, dass ich dich immer brauchen werde, egal, wie alt ich bin oder was das Leben bringt.“

View this post on Instagram A post shared by Lily Collins (@lilyjcollins)

Wenig gemeinsame Zeit, aber…

Weiter heißt es in dem öffentlichen Brief: „Wir verbringen vielleicht nicht so oft Zeit miteinander, aber wenn wir uns gegenüberstehen, siehst du mich wirklich“, so Lily Collins. Sie sei immer dankbar für die Momente und Erinnerungen, die sie miteinander teilen würden, „ob ich dir nun stolz auf der Bühne zusehe oder mit dir zu Hause beim Spielen von Trivial Pursuit lache“.

Ihren Post schließt sie mit einem großen Dankeschön: „Danke, dass du mich inspiriert und die Frau unterstützt hast, die ich heute bin. Ich liebe dich bis zum Mond und wieder zurück…“, so Lily Collins, die aus Phil Collins‘ zweiter Ehe (1984-1996) mit der US-Amerikanerin Jill Tavelman (65) stammt.