Tot auf Parkplatz gefundenTrauer um den Kinderstar aus „Alf“: Benji Gregory stirbt mit 46 Jahren

Benji Gregory in seiner Rolle als Brian in der Sitcom "Alf". (eee/spot)
Benji Gregory in seiner Rolle als Brian in der Sitcom "Alf". (eee/spot)

imago/United Archives

SpotOn NewsSpotOn News | 11.07.2024, 08:33 Uhr

Benji Gregory, bekannt durch seine Rolle in der Sitcom "Alf", ist gestorben. Mit nur 46 Jahren wurde der ehemalige Schauspieler tot in seinem Auto gefunden.

Trauer um Benji Gregory (1978-2024): Der ehemalige Kinderstar, der durch seine Rolle Brian Tanner aus der einst so beliebten Sitcom "Alf" berühmt geworden ist, ist tot. Der Schauspieler ist am 13. Juni tot in seinem Auto auf dem Parkplatz einer Bank in Peoria, im US-Bundesstaat Arizona, gefunden worden. Das hat seine Schwester Rebecca dem US-Promiportal "TMZ" bestätigt. Er war gerade einmal 46 Jahre alt.

Psychische Probleme und Schlafstörungen

Laut Bericht konnte ein Gericht des Maricopa County das Todesdatum bereits bestätigen, die Todesursache hingegen sei noch unklar. Wie Gregorys Schwester "TMZ" weiter berichtet, habe ihr Bruder an Depressionen, einer bipolaren Störung und unter Schlafstörungen gelitten, die ihn oft tagelang wachgehalten haben.

Die Familie vermutet dem Bericht zufolge, dass der Schauspieler im Auto eingeschlafen und aufgrund der hohen Temperaturen an einem Hitzschlag gestorben sei. Auch sein Hund sei tot im Auto gefunden worden.

Benji Gregory wurde am 26. Mai 1978 in Encino, Los Angeles, in eine Schauspielerfamilie hineingeboren. Er spielte in mehr als 100 Folgen den kleinen Brian in der Sitcom "Alf". Mit nur sieben Jahren stand er zum ersten Mal für die Serie vor der Kamera. 1986 wurde "Alf" erstmals in den USA ausgestrahlt, in Deutschland erst zwei Jahre später.

Was kam nach "Alf"?

Nach dem Ende der Serie im Jahr 1990 widmete er sich noch einigen kleinen Fernsehrollen, etwa in "Die Schmach des Vergessens" (1991) oder "Murphy Brown" (1991). Zudem hatte er Sprechrollen in "Fantastic Max" (1988) und "Meister Dachs und seine Freunde" (1993). Gegen Anfang der 2000er kehrte er der Schauspielerei jedoch endgültig den Rücken und trat der US-Marine bei. 2005 wurde er ehrenvoll aus der Navy entlassen, gesundheitliche Probleme sollen der Grund gewesen sein.

Er hinterlässt seine Ehefrau, die er 2006 heiratete. Das Paar lebte in Arizona.