Danni Büchner über Ex Ennesto: „Wollte nur Fame!“ – Das sagt er dazu!

Danni Büchner über Ex Ennesto: "Wollte nur Fame!" - Das sagt er dazu!
Danni Büchner über Ex Ennesto: "Wollte nur Fame!" - Das sagt er dazu!

Danni Büchner, Foto: Imago / Star-Media Ennesto Monté, Foto: Imago / Hartenfelser

10.08.2021 13:13 Uhr

Die Beziehung von Danni Büchner und Ennesto Monté gehört der Vergangenheit an, trotzdem lässt es sich die „Promi Big Brother“-Kandidatin nicht nehmen, auch weiterhin viel und gerne über ihren Ex zu reden.

Seit letzten Freitag ist Daniela Büchner Kandidatin bei „Promi Big Brother“ und nutzt die Sendezeit mal wieder gekonnt aus: Sie spricht über ihr Liebes- und Sexleben. Am Montagabend lief parallel eine neue Folge von „Goodbye Deutschland“ und auch da sprach sie über ihren Verflossenen!

Danni über Ennesto: „Er wollte nur Fame!“

Seit einem Dreivierteljahr liefern sich Danni Büchner und Ennesto Monté ein wildes On-Off in Liebesdingen! Der letzte Versuch scheiterte vor einigen Wochen, nach nur wenigen Tagen Liebes-Comeback, kläglich!

Trotzdem scheint Danni nichts zu bereuen und sagte bei „Promi Big Brother“: „Es war gut, weil ich gemerkt habe, dass mein Herz Liebe empfangen kann, nach dem, was mit Jens passiert ist. Aber ich wurde eben auch bitterlich enttäuscht. Er wollte nur Fame!“

Danni gesteht: So schlimm war die Beziehung zu Ennesto

Auch bei „Goodbye Deutschland“ klang es ähnlich. Dort berichtet Danni, wie verletzt sie war, dass Ennesto damals auf Instagram öffentlich machte, dass er eigentlich gar nicht glücklich mit ihr sei.

„Ich kann das nicht glauben. Ich bin geschockt. Über Instagram zu lesen, dass er nicht glücklich ist, das verletzt. Ich habe sehr viel geweint“, so Danni in der neuen Folge.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Danni Buechner (@dannibuechner)

Das sagt Ennesto Monte zum Thema Danni Büchner

Dannis öffentliches Liebes-Gefasel hat auch Ex Ennesto mitbekommen und scheint gar nicht begeistert zu sein: „Ich schaue heute ‚Big Brother‘ mit meinen Jungen und ich bin so schlimmer Mensch, dann habe ich ich bei VOX umgeschaltet und da noch schlimmer dargestellt.“

Ihn hat das schwer getroffen, denn er sagt: „Ich muss zugeben, normalerweise bin ich da sehr cool und ich weiß, dass jeder seine Show abziehen will, um besser dazustehen, doch heute hat mich vieles verletzt, weil ersten mein Junge neben mir war und zweitens, weil es einfach gelogen ist und total anders dargestellt.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ennesto Monté (@ennesto.official)

Danni und Ennesto: Die Schlammschlacht geht weiter

In einer weiteren Story, die er kurz später wieder löschte, fauchte er: „So, wie ich mich erinnere, hat die Dame gesagt, aus Respekt zu den Kindern und der Familie wird es keine Schlammschlacht geben.“

Und weiter: „Aber jetzt, wenn man nichts zu erzählen hat und die Quoten in den Keller gehen, greift man doch wieder zu und immer als Opfer. Hauptsache Aufmerksamkeit … Selbst reflektieren: Fehlanzeige. Frag dich lieber, wie ich es so lange ausgehalten habe, wenn du den ganzen Tag schreiend und schlecht gelaunt durch die Gegend die Augen verdrehst.“

Das letzte Wort ist hier sicher noch nicht gesprochen!

(TT)