„Kampf der Realitystars“: Jan Leyk keilt nach seinem zweiten Rauswurf zurück

Sophia VölkelSophia Völkel | 25.05.2022, 22:25 Uhr
Jan Leyk nach seinem zweiten Auszug aus der Sala
Jan Leyk flog zum zweiten Mal und bleibt stur

Foto: RTLZWEI

Jan Leyk kam in Folge 7 von "Kampf der Realitystars" überraschend zurück, fliegt aber wieder raus. Reue ist allerdings nichts für einen Typen wie er. Was er nach der Show sagte, haben wir hier zusammengefasst.

Jan Leyk sorgte beim „Kampf der Realitystars“ in diesem Jahr für das meiste Drama und den größten Eklat. Vor laufenden Kameras geriet der ehemalige „Berlin Tag & Nacht“-Darsteller an einem Tag mit den Jakic-Zwillingen, seinem ehemaligen Schauspiel-Kollegen Martin Wernicke, seinem früheren Kumpel Yasin – und eigentlich auch mit dem ganzen Rest – aneinander.

Alle gegen Jan Leyk! Aus diesem Grund flog er in Folge 5 aus der Show – und kam in Folge 7 zurück. In einem Comeback-Spiel mit allen bisher Ausgeschiedenen konnten sich sowohl Jan, als auch Sissi Hofbauer zurück in die Show kämpfen. Nicht zur Freude von allen – zumindest wenn es um Jan ging. Lange Gesichter und erneute Konfrontationen und Streitereien in der Sala. Jan flog erneut bei der „Stunde der Wahrheit“.




Jan Leyk: Keine Reue, keine Entschuldigung

„Ich hatte tatsächlich die Chance in die Sala zurückzukommen“, so Leyk gegenüber RTLZWEI nach seinem erneuten Rauswurf aus der Reality-TV-Show. „Und ich dachte mir schon, dass ich darauf verzichten könnte, man will ja nicht irgendwo hinziehen, wo man weiß, dass vier, fünf Flachpfeifen da eh keinen Bock auf deine Fresse haben. Dann hat mich aber Sissi motiviert, weil Sissi derbe Bock hatte wieder reinzugehen. Ich war auch mit Sissi in einem Team. Dementsprechend musste ich meinen Mann stehen, habe Vollgas gegeben und wir haben das Spiel gewonnen. Totgeglaubte leben länger!“

Der Teufel ist zurück: Jan Leyk wieder im Spiel beim „Kampf der Realitystars“

Für den 37-Jährigen sei es eine regelrechte Genugtuung gewesen, zurückzukehren – von Reue keine Spur. „Ich dachte mir so, ‚ey, Karma is a bitch, ihr könnt mich hier nicht einfach rausekeln und denken, dass ich aufgebe. Ich war auch niemandem böse, dass er mich rausgewählt hat, ich bin da nicht nachtragend‘.“

Vorwürfe waren „maßlos übertrieben“

Doch gerade die sehr kritischen Worte von Ronald Schill zu Jans Verhalten gegenüber den Frauen in der Sala und die zerstörte Freundschaft zu Ex-Kumpel Yasin, gingen dem TV-Darsteller dann doch näher als gedacht. „Dass man mich dann aber so dermaßen unter der Gürtellinie beschossen hat, war heftig und damit hatte ich nicht gerechnet. Das hat auch Spuren hinterlassen.“ Aber?

„Ich bleibe genau bei meinem Standpunkt, den ich vorher auch hatte. Ich rücke da jetzt nicht ab und krieche niemandem in den Arsch, nur um denen zu gefallen. Ich muss mir selbst gefallen und dass, was mir vorgeworfen worden ist, war maßlos übertrieben.“

Jan Leyk mit den anderen Sala-Bewohnern
Jan Leyk wurde von den anderen Sala-Bewohnern zum zweiten Mal rausgeschmissen.

Foto: RTLZWEI

Jan bleibt wie er ist

Jan Leyk scheint verbalen Ausraster in der Sala einzig und allein auf den winzigen Teil seiner Persönlichkeit zu schieben, die nun mal schwierig aber auch so gar nicht veränderbar sei. „Es wurde ja immer geredet, Jan Leyk zu 95% ein supercooler Typ und diese 5% sind das Unkontrollierbare und Impulsive. Das mag so sein, aber auch diese 5 Prozent gehören ja zu Jan Leyk, die kann ich ja nicht ausklammern.“

Er fügt hinzu: „Die gehören zu mir und niemand ist perfekt, sonst wäre der auch super glatt und langweilig und würde niemals bei so einem Format mitmachen. Ich glaube, diese 5% sind der Grund, warum ich letztendlich hier stehe: Nicht nur als Teilnehmer, sondern auch als zweimal Ausgeschiedener. Das ist aber auch cool für mich, die gehören zu mir und ich finde die in Ordnung.“

Ein drittes Mal kommt Jan Leyk aber nicht zurück. Ach und: Die 50.000 Euro Gewinn will er „inzwischen nicht mehr“.

Jan Leyk Stunde der wahrheit mit Cathy Hummels
Jan Leyk und die Stunde der Wahrheit mit Cathy Hummels

Foto: RTLZwei

„Kampf der Realitystars“ 2022: Sendetermine, Sendezeiten, Wiederholungen

„Kampf der Realitystars“, ab dem 13. April 2022 immer mittwochs um 20:15 Uhr bei RTLZWEI.
Wer die Folgen nicht im TV schauen möchte, kann sie auch im Stream auf RTL+, ehemals TVNow, verfolgen. Und wer es nicht abwarten kann, bis die neue Folge linear auf RTL2 gezeigt wird, kann sie bereits immer am Samstag zuvor streamen.

Auf RTL+ stehen die Sendungen im Anschluss an die TV-Ausstrahlung auch noch als Wiederholung zur Verfügung.