„Kampf der Realitystars“: So denkt Martin Wernicke nach seinem Auszug über Jan Leyk

Tari TamaraTari Tamara | 01.06.2022, 22:35 Uhr
Martin Wernicke
Martin Wernicke

RTLZWEI

Ciao, Martin Wernicke! Der Darsteller musste die Sala verlassen und fällt jetzt ein endgültiges Urteil über seine Zeit bei „Kampf der Realitystars“ – und natürlich auch seinen Ex-Freund Jan Leyk…

Bei „Kampf der Realitystars“ kristallisierte sich bereits die letzten Tage heraus, dass Martin auf der Abschussliste steht. Die D-Z-Promis waren zunehmend genervt von seinem Verhalten. Und so kam es dann auch: In der „Stunde der Wahrheit“ ist seine Münzsammlung schnell am wertvollsten – und Cathy Hummels waltet ihres Amtes: Martin muss die Sala verlassen!




Das sagt Martin über sein Ausscheiden

Und wer hätte das gedacht: Nach seinem Ausscheiden sieht Martin Wernicke sogar ein, dass er manchmal nicht ganz einfach ist und erklärt gegenüber RTLZWEI über sein „Kampf der Realitystars“-Aus: „Ich bin manchmal ein ganz schöner Elefant im Porzellanladen und bin gleich am ersten Tag direkt den Leuten auf den Fuß getreten. Dann habe ich es geschafft, mich an einem einzigen Tag gleich mit drei Leuten anzulegen. Ich habe die meisten Unstimmigkeiten klären können, dennoch bleibt sowas in den Köpfen der Leute.“

Und weiter: „Ich weiß, dass ich sicherlich kein zu unterschätzender Gegner für viele war und demnach bin ich einfach heute rausgewählt worden. Allerdings muss ich auch sagen, dass der Akku leer war. Das war das allererste Mal, dass ich an so einem Realityformat teilgenommen habe und habe mich emotional stärker eingeschätzt.“

„Ich war von Anfang an Martin und das bis zum Schluss“

Auch wenn am Ende viele gegen Martin gestimmt haben, nimmt er auch viele positive Erfahrungen aus dem Format mit. So erklärt der BTN-Darsteller: „Was ich toll fand in der Sala, war die Ehrlichkeit der anderen. Das war mir wichtig, dass man mir immer mit offenem Visier sagt, was sie von mir halten. Elena und Sissi kamen zu mir und meinten, dass sie vielleicht ein bisschen zu hart mit mir ins Gericht gegangen sind.“

Viele sollen ihm vorgeworfen haben „nicht real“ gewesen zu sein und „irgendeine Rolle gespielt zu haben“. Er sieht das aber anders und erklärt: „Aber das kann ich wirklich von mir weisen und sagen: Ich war von Anfang an Martin und das bis zum Schluss.“

Martin Wernicke
Martin ist froh über sein Aus

RTLZWEI

So denkt Martin über Jan

Auf einen Ex-Mitstreiter ist Martin nach wie vor nicht gut zu sprechen: Jan Leyk. Der musste zwar die Sala verlassen, kam aber wieder zurück und der Ärger ging weiter. Nach seinem Auszug kommt Martin zu dem Entschluss: Freunde werden er und Jan in diesem Leben wohl nicht mehr!

„Er hat ganz großspurig gesagt: ‚Hier bin ich, werft mir alles entgegen!‘ Dann hat er sich aber selbstgefällig hingesetzt und gegrinst, das hat mir auch nicht geschmeckt. Da hat man einfach gemerkt, dass er null Einsicht hat. Das ist nicht nur mir mies aufgestoßen“, erklärt der 42-Jährige.

Den Sieg gönnt er übrigens einer ganz bestimmten Frau und sagt zum Schluss: „In gewisser Weise hat jeder den Sieg verdient. Das sind alles krasse Kämpfer und für jeden ist es wahnsinnig hart. Gerade von Tag 1 da zu sein. Ich persönlich würde aber der Iris den Sieg gönnen, weil sie so eine ganz gemütliche, ganz liebe und toughe Frau ist.“

Martin Wernicke
Martin kennt man aus BTN

RTLZWEI