„Eternals“: Daher kennen wir die Schauspieler aus dem Marvel-Blockbuster

Fabia SoellnerFabia Soellner | 01.11.2021, 22:45 Uhr
„Eternals“: Daher kennen wir die Schauspieler aus dem kommenden Marvel-Blockbuster
„Eternals“: Daher kennen wir die Schauspieler aus dem kommenden Marvel-Blockbuster

IMAGO / Independent Photo Agency Int.

Marvel-Fans können sich aktuell sehr glücklich schätzen. Es scheint, als würde jeder heiß begehrte Schauspieler dem Superhelden-Universum beitreten. Marvels neuer Blockbuster „Eternals“ trieft gerade so vor Hollywood-Sternchen – da verliert man schnell den Überblick, wo man die verschiedenen Schauspieler schon einmal gesehen hat.

Marvel scheint aktuell ein richtiges Powerhouse zu sein. Das Superhelden-Imperium stellt ein Projekt nach dem anderen vor, und hat sich auch dieses Jahr selbst übertroffen.

Noch zwei Filme sollen bis 2022 in die Kinos kommen – darunter „Eternals“, der mit einem hochkarätigen Cast die Erwartungslatte sehr hoch setzt. Ihr letzter Blockbuster („Shang-shi“), hat sämtliche Kassenrekorde gebrochen – wird es beim „Eternals“ -Release genauso sein?

„Eternals“: Daher kennen wir die Schauspieler aus dem Marvel-Blockbuster

©Marvel Studios 2021. All Rights Reserved.

Kürzlich hat die Weltpremiere des kommenden Kinohits für einen Starauflauf auf dem roten Teppich gesorgt.

Auch die Kritiker scheinen den Film zu feiern, der einen neuen Wind ins MCU bringen soll. Scheint, als müsse man sich bei dem Talent und gutem Aussehen der Schauspieler auf seinem Kinositz gut festhalten.

Angelina Jolie als heiße Superheldin

Wenn sie Maleficent-Königin ganz oben auf der Cast-Liste sitzt, dann kann der Film nicht schlecht werden. Angelina Jolie übernimmt in diesem Blockbuster die Rolle der Thena, die jegliche Art von Waffen aus dünner Luft herstellen kann. „Das ist definitiv der größte Film, an dem ich je gearbeitet habe“, erzählt die 46-Jährige der Entertainment Weekly. „Als jemand, der bereits Regie geführt hat, kann ich sagen, dass in dem Film echt viel Arbeit steckt.“

Wenn das die Pitt-Ex sagt, dann mag das schon was heißen. Bekanntermaßen ist der Hollywood-Star dem Blockbuster-Business nicht fremd und hat bereits als Disneys Maleficent für einen unglaublichen Auftritt gesorgt. Bekannt geworden ist sie jedoch in den 2000ern durch ihre Rolle als Lara Croft, der sexy Videospiel-Abenteurerin. Außerdem hat sie zahlreiche Zeichentrickfiguren gesprochen und hat unter anderem die gesamte „Kung Fu Panda“ -Reihe begleitet.

Ihr Auftritt auf dem roten Teppich bei der Weltpremiere von „Eternals“ ist auch nicht zu verachten. Zusammen mit ihren Kindern Maddox (20), Zahara (16), Shiloh (15), Vivienne (13) und Knox (13) hat sie alle Blicke auf sich gezogen. Denn wer sehr gut aufgepasst hat, dürfte bemerkt haben, dass ihre Töchter Mamas alte Gala-Kleider trugen – eine süße Geste, die das Herz berührt.

„Eternals“: So heiß ist der Cast des Marvel-Blockbusters – in Bearbeitung
Angelina Jolie auf der Premiere von Eternals in Rom.

IMAGO / ZUMA Wire

Richard Madden: vom König zum unbesiegbaren Weltenbeschützer

Natürlich werden wir auch Kandidaten aus dem „Game of Thrones“ -Cast unter den „Eternals“ -Schauspielern finden. Robb Stark, von Richard Madden gespielt, übernimmt die Rolle des Ikarus, der einer der stärksten Charaktere im Marvel-Universum ist. Tatsächlich hat sich der 35-Jährige seinen Weg fast schon heimlich nach oben gebahnt und legt nicht viele, aber wenn dann sehr gute Leinwandauftritte hin.

Die ganz Aufmerksamen werden ihn vielleicht wiedererkennen – er hat als David Budd in der Netflix-Serie „Bodyguard“ einige dramatische Schicksalsschläge ertragen müssen und für seine Meisterleistung einen Golden Globe kassiert. Davor hatte bereits als Robb Stark in „Game of Thrones“ einige Herzen gebrochen und mit seinem Tod während der berühmten „Red Wedding“ -Szene kein Auge trocken gelassen. Disney ist ihm auch nicht fremd – als Prinz Charming hat er vielleicht sogar den gefühlvollsten Cinderella-Prinzen gespielt. Man kann also nur Großes von dem schottischen Schauspieler erwarten.

„Eternals“: So heiß ist der Cast des Marvel-Blockbusters – in Bearbeitung
Richard Madden auf der Eternals-Premiere in Rom.

IMAGO / Insidefoto

Ja, Kit Harrington hat auch in Game of Thrones mitgespielt

Richard Madden ist natürlich nicht der einzige „Game of Thrones“ -Star, den wir in diesem Film sehen werden. Auch Kit Harrington (34) ist wieder dabei, der in der HBO-Serie den berühmten John Schnee verkörpert hat. Mit seinen dunklen Locken wird er auch dieses Mal wieder für Aufsehen sorgen, und spielt ein Charakter namens Dan Whitman, über den allerdings noch nicht sehr viel bekannt ist.

Den britischen Schauspieler kennt man jedoch nicht nur von „Game of Thrones“ – er hat auch in der 2014er Pompeji-Verfilmung einen brisanten Auftritt hingelegt und als Synchronsprecher die gesamte „Drachenzähmen leicht gemacht“ -Trilogie lang dem Hauptcharakter Hicks seine Stimme geliehen.

„Eternals“: So heiß ist der Cast des Marvel-Blockbusters – in Bearbeitung
Kit Harrington auf der Eternals-Premiere in Rom.

IMAGO / Insidefoto

Salma Hayek: die alberne Ehefrau wird zur willensstarken Mutter

Wer wieder etwas feminine Energie ins Marvel-Universum bringt, ist die mexikanisch-US-amerikanische Schauspieler Salma Hayek, die sich sofort in ihre Rolle als Anführerin der Eternals verliebt hat. Hayek repräsentiert einen sehr willensstarken und mächtigen Charakter, der unglaubliche Heilungskräfte besitzt, um sein Team zu schützen.

Die 55-Jährige hat auch schon eine große Leinwand Karriere hinter sich. Nicht nur hat sie in den „Kindsköpfe“ -Filmen die berufstätige Mutter an der Seite von Adam Sandler gemimt, sondern wird auch bald in dem Mega-Biopic „House of Gucci“  zu sehen sein.

„Eternals“: Daher kennen wir die Schauspieler aus dem kommenden Marvel-Blockbuster
Ajak (Salma Hayek) in Marvel Studios ETERNALS (2021)

IMAGO / Picturelux Marvel Studios / The Hollywood Archive

„Crazy Rich“-Gemma Chan ist eine alte Bekannte im Marvel-Universum

Marvel lässt normalerweise sehr selten Schauspieler doppelt aufkreuzen – doch Gemma Chan lässt es sich nicht nehmen, nun endlich in eine der Hauptrollen zu schlüpfen. Zuvor war sie 2019 in dem Action-Hit „Captain Marvel“ zu sehen, der die Geschichte einer jungen Pilotin erzählt, die ähnlich wie DCs „Superman“ zwischen zwei Welten ihre Bestimmung finden muss. Die asiatische Schönheit hat dort die Rolle der Starforce-Kriegerin Minn-Erva übernommen, die im Endeffekt an der Seite des Bösen kämpft.

„Der offensichtliche Unterschied ist, dass ich jetzt nicht mehr vier Stunden am Morgen einplanen muss, um mein blaues Make-up anzulegen“, gesteht die Schauspielerin lachend der Entertainment Weekly. „Ich muss schon sagen, das ist echt eine Erleichterung. Es ist schön, endlich keine blaue Farbe mehr in meinen Falten zu finden.“

In „Eternals“ spielt sie nun den Charakter Sersi, die durch ihre Manipulationsfähigkeiten der Menschheit im Verlauf der Geschichte geholfen hat. Ihren letzten Auftritt hat der Hollywood-Star in der Komödie „Crazy Rich“ hingelegt und im Disney-Film „Raya und der letzte Drache“ Namaari ihre Stimme geliehen. Wer ganz genau aufgepasst hat, kann die 38-Jährige sogar in „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ entdecken, wo sie eine Delegierte des Ministeriums verkörpert.

„Eternals“: Daher kennen wir die Schauspieler aus dem kommenden Marvel-Blockbuster
Gemma Chan auf der Eternals-Premiere in Rom.

IMAGO / Emmefoto

„Ich bin Barry Keoghan“: hohe Präsenz aus dem neuen „Batman“

Sogar ein Kandidat aus der kommenden „Batman“ -Neuverfilmung ist dabei. Barry Keoghan (29) übernimmt die Rolle des Druig und verkörpert somit den einsamen Wolf unter den Eternals. Der junge Ire ist besonders für seine Rollen in „Dunkirk“ und „The Killing of a Sacred Deer“ bekannt, hat sich in den letzten Jahren auf der Hollywood-Leiter jedoch deutlich nach oben gearbeitet.

„Barry war vor Beginn des Shootings extrem nervös“, erzählt Salma Hayek. „Ich habe mit ihm den Text geübt, und er meinte, ‚Oh nein, ich schaff das nicht!’ Ich dachte mir, ‚Das wird nicht gut ausgehen, wir sind schon auf dem Weg zum Set!’ Und dann ganz plötzlich, boom: Er war plötzlich wie ausgewechselt und hat alles auf Anhieb geschafft. Einfach großartig!“

„Eternals“: Daher kennen wir die Schauspieler aus dem kommenden Marvel-Blockbuster
Druig (Barry Keoghan) in Marvel Studios ETERNALS (2021).

IMAGO / Picturelux
Sophie Mutevelian / Marvel Studios / The Hollywood Archive.

Bill Skarsgard: Pennywise im Marvel-Universum?

Nein, den kinderfressenden Clown werden wir wohl nicht im „Eternals“ -Blockbuster sehen. Jedoch wird Bill Skarsgard (31) hier sein bösartiges Talent auf andere Art und Weise spielen lassen – er verkörpert den „Deviant“ -Anführer Kro, der dem Helden-Team gegenüber stehen wird. Mehr ist über den Schurken noch nicht bekannt, der mit der ausdrucksstarken Miene des schwedischen Stars wohl einiges zu bieten haben wird.

Den bekannten Horror-Schauspieler kennt man, wie schon erwähnt, aus der Stephen King Reihe „Es“, jedoch hat er auch den geplagten Hauptcharakter in der Serie „Hemlock Grove“ gespielt.

„Eternals“: Daher kennen wir die Schauspieler aus dem kommenden Marvel-Blockbuster
Bill Skarsgard bei der Weltpremiere des Kinofilms It Chapter Two / Es Kapitel 2 im Regency Village Theatre.

IMAGO / Future Image

Und… Harry Styles als Thanos Bruder?

Auch wir müssen uns immer noch von dieser dekadenten Neuigkeit erholen. Erst vor knapp einer Woche wurde verkündet, dass der von der Gen-Z vergötterte Sänger Harry Styles (29) Teil des Marvel-Universums werden wird.

Tatsächlich ist das nicht sein erster Filmauftritt – bereits in „Dunkirk“ hat der Brite ein unglaubliches Debüt hingelegt und wird im kommenden Film „Don’t Worry Darling“ erneut seine Schauspielkünste beweisen. Hoffen wir mal, dass Thanos Bruder nicht ganz so violett ist wie der Titan selbst.

„Eternals“: Daher kennen wir die Schauspieler aus dem kommenden Marvel-Blockbuster

IMAGO / Future Image

Es scheinen immer mehr hochkarätige Schauspieler dem Marvel-Universum beizutreten. Das ist mittlerweile jedoch kein Wunder mehr, bei dem Umsatz, den das Unternehmen erwirtschaftet. Treue Fans sind ihr höchstes Gut – und natürlich gute Geschichten, die dank dem Marvel-Urgestein Stan Lee immer weiter gesponnen werden.

Sicherlich werden in zukünftigen Filmen noch viel mehr bekannte Gesichter in Superhelden-Garnitur die Leinwand säumen. (FS)