Moritz Bleibtreu: „Sie werden uns beide sicher bald öfter sehen“

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 25.11.2021, 12:10 Uhr
Moritz Bleibtreu: „Sie werden uns beide sicher bald öfter sehen“
Moritz Bleibtreu: „Sie werden uns beide sicher bald öfter sehen“

IMAGO / Future Image

Moritz Bleibtreu zeigte sich bei der Premiere der „Faking Hitler“ erstmals offiziell mit seiner Lebensgefährtin Saskia de Tschaschell.

Moritz Bleibtreu (50) und Saskia de Tschaschell sind eigentlich schon seit zwei Jahren ein Paar — aber jetzt erst präsentierten sich die beiden Händchen haltend und ganz offiziell auf dem roten Teppich der Premierenfeier von „Faking Hitler“. Bleibtreu, einer der renommiertesten deutschen Schauspieler, verriet in einem Interview auch, warum es so lange gedauert hat.

Warum sich die beiden erst jetzt gemeinsam zeigen

Dass sich das Paar ihre Liebe so lange nicht in der Öffentlichkeit zeigte, habe ganz pragmatische Gründe: „In den letzten zwei Jahren gab es ja auch kaum Gelegenheit“, erklärte Bleibtreu gegenüber „Bunte“ — und spielte damit wohl auf die Lockdown-Situation an. Künftig werde sich das definitiv ändern, versprach der Star, der sich vor zwei Jahren von seiner langjährigen Partnerin und Mutter seiner zwei Kinder getrennt hatte: „Ich denke aber, Sie werden uns beide sicher bald öfter sehen.“

IMAGO / Future Image / F. Kern

Bleibtreus neue Rolle

Bleibtreu ist demnächst in einer vielversprechenden deutschen Produktion zu sehen. In „Faking Hitler“ spielt er den Kunstfälscher Robert Kujau, der 1983 mit gefälschten Hitler-Tagebücher für einen Riesenskandal sorgte. Der „Stern“ hatte die Tagebücher erworben und, im Glauben, es handle sich um die tatsächlichen Tagebücher Adolf Hitlers, veröffentlicht. Aus dem vermeintlichen Mega-Coup wurde eine Katastrophe — denn schon bald stellte sich Kujau als Urheber heraus. Das sorgte für den größten Medienskandal in der Nachkriegsgeschichte — und ein Lehrstück in Sachen Sensationalismus und Fake News.

IMAGO / Future Image / F. Kern

Weitere Infos zu „Faking Hitler“

An der Seite von Moritz Bleibtreu ist in „Faking Hitler“ auch Lars Eidinger (45) zu sehen. Er übernimmt die Role des „Stern“-Reporters Gerd Heidemann. Ebenfalls mit dabei: Sinje Irslinger (25), Hans-Jochen Wagner (52), Daniel Donskoy (31) und Ulrich Tukur (64). Die sechsteilige Serie erscheint am 30. November 2021 auf dem Streamingdienst RTL+.

Der Stoff wurde 1992 erstmals mit „Schtonk!“ verfilmt. Die Hauptrolle in der starbesetzten Komödie: Uwe Ochsenknecht als Fälscher und Götz George als Skandalreporter. (Bang/KT)