Virtual Reality: Warum Facebook die VR-Welt umkrempeln könnte

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 28.10.2021, 14:15 Uhr

IMAGO / NurPhoto/Jakub Porzycki

Am 28. Oktober 2021 findet das Event „Facebook Connect" statt. Virtual-Reality-Enthusiasten haben große Erwartungen an den Abend.

Die Spekulationen laufen heiß — und nachdem seit einiger Zeit ein (aus vier Videos bestehender) vermeintlicher Leak der neuen Virtual-Reality-Brille aus dem Hause Oculus/Facebook durch das Internet geistert, ist die Vorfreude von vielen Virtual-Reality-Anhängern groß.

Dass Facebook demnächst eine neue Oculus – gerüchtweise die Oculus Quest 2 Pro — veröffentlichen könnte, wird seit längerer Zeit berichtet. Nun vermuten Tech-Fans, dass es sich um mehr als nur ein Pro-Upgrade der beliebten Quest 2 Pro handeln könnte.

Nachfolger von beliebter VR-Brille Oculus Quest 2

Es ist nicht einmal ein Jahr her, dass Facebook mit der Oculus Quest 2 eine mobile und erschwingliche VR-Brille (bezahlbar durch Facebook-Zwang) veröffentlichte — und damit für Begeisterung sorgte. An die grafische Qualität von PC-basiertem Virtual Reality kommt das mobile Gerät zwar nicht ganz heran, in puncto Auflösung & Co. legte die Quest jedoch ordentlich vor — und dass man ganz einfach ohne Kabel und teuren PC loslegen kann, machte sie zum Verkaufsschlager.

Etwa doch schon Next-Gen-Brille?

Bislang ging man davon aus, dass 2021 kein Nachfolger, sondern eher eine Weiterentwicklung der Quest 2 präsentiert werden würde — ein Gerät für Liebhaber, die zwar einige Dinge besser macht (besseres Tracking, vielleicht höhere Auflösung, bessere Schwarzwiedergabe oder ähnliches), aber kein wirklicher nächster Schritt ist. Nun sind sich VR-Fans nicht so sicher: Ist die angebliche Quest 2 Pro nicht vielleicht doch eine Quest 3?

Die geleakte Brille erinnert stark an das Prototypen-Headset, dass Facebooks XR-Chef Andrew Bosworth vor einiger Zeit auf Twitter präsentierte. Es ist kleiner, weniger klobig und anders geformt als die Quest 2 – und kommt in Schwarz daher. Ein gewichtiger Unterschied, im wahrsten Sinne des Wortes: Die Batterie ist offensichtlich am Hinterkopf angebracht — und sorgt damit für eine bessere Gewichtsverteilung als beim aktuellen Modell. Auch die Controller sollen neu designt sein.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Oculus (@oculus)

Setzt Facebook auf AR?

Was vielleicht am interessantesten ist: Facebook könnte, zumindest deutet es das Video an, einen großen Schritt in Richtung AR gehen — und die neue Quest mit besseren Kameras ausstatten. Demnach könnte die Passthrough-Funktion der Quest 2 (bei der man via körnigem Schwarz/Weiß-Video seine Umwelt sehen kann) verbessert werden — und Augmented Reality (einen Mix aus Realität und VR) von Zukunfts- zur Gegenwartsmusik werden lassen. Das entspräche Mark Zuckerbergs Plänen, das sogenannte Facebook-Metaverse Realität werden zu lassen.

Möglich ist auch, dass endlich die VR-App von Facebook — Facebook Horizons — erscheint. Für die VR-Welt wäre dies definitiv ein Großereignis. Ob Mark Zuckerberg wohl auch auf die schweren Vorwürfe gegenüber Facebook eingehen wird?