Daniela Katzenberger: Darum will sie sich nicht impfen lassen

Daniela Katzenberger: Darum will sie sich nicht impfen lassen
Daniela Katzenberger: Darum will sie sich nicht impfen lassen

IMAGO / Eibner

03.03.2021 15:26 Uhr

Daniela Katzenberger hat Ärger mit ihren Hatern. Nachdem sich die Kult-Blondine zuletzt gegen die Corona-Impfung ausgesprochen hat, muss sie sich einiges an Kritik anhören.

Ist Daniela Katzenberger (34) etwa unter die Aluhutträger gegangen? Diesen Vorwurf muss sich das TV-Sternchen jedenfalls von einigen Followern anhören. Zuletzt hat die Reality-Darstellerin in einer Frage-Antwort-Runde erklärt, weswegen sie einer Corona-Impfung eher skeptisch gegenübersteht.

Daniela Katzenberger ist skeptisch

„Ne, ich bin nicht geimpft und ich hab’s eigentlich auch nicht vor. So und jetzt könnt ihr mich hassen. Ich bin jetzt kein Querdenker oder so, aber das Zeug ist mir einfach noch nicht erforscht genug. Es gibt keine Langzeitstudien und gerade Frauen, die vielleicht noch Kinder wollen. Ich wäre da vorsichtig.“ Von einigen Nutzern gab es dafür offensichtlich eine Menge Gegenwind, weswegen sich die Katze jetzt von den Vorwürfen distanziert hat.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Daniela Katzenberger (@danielakatzenberger)

„Impfung muss gut überlegt sein“

In ihrer Story heißt es: „Ich bin um Gottes Willen kein Querdenker. Wie wahrscheinlich jeder von euch, mache auch ich mir meine Gedanken. Jede Impfung muss gut überlegt sein und man muss die Risiken überprüfen. Ich habe mehrere Male betont, dass das jeder von euch selber wissen muss. Diese Entscheidung darf jeder selbst treffen und sollte sich die Zeit nehmen, vorher darüber nachzudenken.“

Das sagt Virologin Sandra Cisek zu den Gerüchten

Entgegen Danielas Befürchtungen hat die Virologin Sandra Ciesek vor wenigen Wochen allerdings erklärt, dass eine Impfung bisher keine nachgewiesenen Auswirkungen auf eine Schwangerschaft habe. „Die Erkrankung ist prinzipiell gefährlicher für Schwangere als die Impfung.“ Zuvor kursierten im Netz immer wieder Gerüchte, dass der Impfstoff sogar unfruchtbar machen könnte. Wissenschaftliche Belege dafür gibt es bislang aber keine.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Daniela Katzenberger (@danielakatzenberger)

Daniela muss sich wohl keine Sorgen machen

Laut aktuellem Forschungsstand muss sich Daniela Katzenberger also wohl keine Sorgen um mögliche negative Auswirkungen machen. Außerdem hat sie gerade selbst in einem Livestream verraten, dass das Thema Familienplanung eigentlich für sie abgeschlossen ist. „Irgendwie glaube ich, es sollte nicht so sein.“

Sie und Lucas wollten eigentlich noch mehr Kinder

Kult-Blondine Dani und Lucas Cordalis (53) sind seit fünf Jahren stolze Eltern von Tochter Sophia. Die Kleine ist der ganze Stolz von Mama und Papa und sollte unbedingt noch das ein oder andere Geschwisterchen bekommen. 

Es soll wohl nicht sein

Laut eigener Aussage haben Dani und ihr Lucas auch sehr fleissig dafür geübt, doch bislang ohne Erfolg. Zuletzt hat Daniela Katzenberger ihren Instagram-Followern zumindest folgendes verraten: „Bei Sophia hat es vier Monate gedauert und beim zweiten Kind waren wir schon drei Jahre dran und es hat nicht geklappt.“

Familienplanung ist damit vorerst abgeschlossen

Selbst mit einer Eisprung-App wollte es einfach nicht klappen: „Sex nach Eisprung-App, das war auch voll der Romantik-Killer und irgendwann hatte ich dann auch keinen Bock mehr“, verrät sie weiter. Klingt jedenfalls ganz danach, als hätte die Beauty aufgegeben.
(JuC)