Alec Baldwin: Das ist sein erster Kommentar nach den tödlichen Schüssen am Set

Sibylle KyeckSibylle Kyeck | 22.10.2021, 18:38 Uhr
Alec Baldwin: Das ist sein erster Kommentar zu den tödlichen Schüssen am Set
Alec Baldwin: Das ist sein erster Kommentar zu den tödlichen Schüssen am Set

IMAGO / ZUMA Wire

Nach den tödlichen Schüssen auf seine Kamerafrau, hat sich Superstar Alec Baldwin nun zum ersten Mal auf Twitter mit einem bewegenden Statement selbst zu Wort gemeldet.

Nach der Tragödie, die sich am Donnerstag bei den Dreharbeiten zum Western „Rust“ abgespielt hat, ist Alec Baldwin offensichtlich am Ende. Der  Produzent und Hauptdarsteller des Streifens hat bei einem tragischen Unfall die Kamerafrau Halyna Hutchins mit einer Requisitenpistole erschossen und den Regisseur Joel Souza schwer verletzt.

Bevor erste Äußerungen bekannt wurden, tauchten Fotos vom Tatort auf, die direkt nach den tödlichen Schüssen gemacht wurde. Sie zeigen einen völlig fertigen Alec Baldwin, der am Rande des Sets mit dem Handy am Ohr weinend zusammenbricht.

Alec Baldwin meldet sich per Twitter zu der Tragödie

Inzwischen hat Alec Badlwin sich selbst zu der Tragödie zu Wort gemeldet. Auf Twitter schreibt er in einem langen Statement:

„Mir fehlen die Worte, um meinen Schock und meine Trauer über diese Tragödie zum Ausdruck zu bringen, die das Leben von Halyna Hutchins genommen hat. Einer Mutter, einer Ehefrau und einer zutiefst geschätzten Kollegin.“ Er würde komplett mit der Polizei kooperieren, um herauszufinden, wie dieser schreckliche Unfall passieren konnte.

Und weiter: „Ich bin in Kontakt mit ihrem Ehemann und habe ihm und der Familie meine Unterstützung angeboten. Mein Herz ist gebrochen und meine Gedanken sind bei  ihm, ihrem Sohn und alle Menschen, die Halyna gekannt und geliebt haben.