Andrej Mangold: Vom Liebling zum Hass-Objekt und wieder zurück?

Tari TamaraTari Tamara | 20.10.2021, 17:30 Uhr
Andrej Mangolds Mitleids-Tour zieht: Vom Liebling zum Hass-Objekt und wieder zurück?
Andrej Mangolds Mitleids-Tour zieht: Vom Liebling zum Hass-Objekt und wieder zurück?

IMAGO / Herbert Bucco

Ein bisschen Mimimi hier und ein leidender Blick da - Andrej Mangold fährt momentan die Mitleids-Schiene und anscheinend springen viele wieder auf den Mangold-Zug auf!

Wir erinnern uns: Nach seiner wochenlangen Mobbing-Attacke gegen Ex Eva Benetatou im „Sommerhaus der Stars“ im vergangenen Jahr, wurde Andrej Mangold binnen kürzester Zeit vom TV-Liebling zum Hass-Objekt der Nation degradiert.

Trauer, Selbstmitleid und Mimimi

Eine (teilweise gerechtfertigte) Hass-Welle schwappte über den einstigen „Bachelor“-Liebling und das Saubermann-Image war dahin. Als dann auch noch die Liebe zu seiner Freundin Jenny Lange in die Brüche ging und sie mit einem ehemaligen Freund von ihm zusammen kam, brach für Andrej eine Welt zusammen. Er zog sich zurück.

Über Wochen machte er sich rar in der Öffentlichkeit – für einen Influencer wie ihn sehr ungewöhnlich. Nach seiner Rückkehr versinkt er weiterhin in Selbstmitleid: „Nach all den Sachen, die passiert waren, weiß ich mitunter nicht mal mehr, wer ist Freund und wer ist Feind“, erklärt er traurig gegenüber der „Bild“-Zeitung.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Andrej Mangold ?????? (@dregold)

Er leidet weiter…

Auch in seiner aktuellen Insta-Story betont Andrej immer wieder, wie schwer das Jahr 2020 für ihn war: „Wenn ihr den Artikel gelesen habt, könnt ihr mich vielleicht ein bisschen besser verstehen und nachvollziehen, was da 2020 und auch jetzt 2021 alles abgegangen ist. Da habe ich immer noch dran zu knabbern.“

Das er nicht ganz unschuldig an seiner Situation ist, scheint er unter seiner Trauerweide kurzzeitig verdrängt zu haben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Andrej Mangold ?????? (@dregold)

„Voll herzlich und authentisch“

Und die Mitleids-Tour scheint zu ziehen! Nachdem es nach dem „Sommerhaus der Stars“ fast ausschließlich Hate für Andrej gab, scheinen seine Fans und Follower (immerhin sind davon noch über 307.000 übrig) erbarmen zu haben.

„Wünsche dir, dass du deinen Seelenfrieden zurückbekommst. Es ist sehr schwer, im Scheinwerferlicht zu stehen“, oder auch: „Voll herzlich und authentisch. Find ich super. Brauchen wir mehr von. Alles liebe dir“, lauten einige der Stimmen im Netz.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Andrej Mangold ?????? (@dregold)

Andrej freut sich über den Support

„Herzlich und authentisch“? Kann damit wirklich Andrej gemeint sein? Anscheinend schon! „Wünsche dir, dass du deinen Seelenfrieden zurückbekommst. Es ist sehr schwer, im Scheinwerferlicht zu stehen“, schreibt zum Beispiel ein weiterer mitfühlender User.

Andrej freut sich über den Support und sagt: „Eure Positivität war ein großer Grund, warum ich jetzt wieder in die Kamera spreche“, so der Ex-Profi-Basketballer.