Emily Ratajkowski: Deshalb ist sie so froh, einen Sohn zu haben

Alina KuehnellAlina Kuehnell | 04.11.2021, 14:00 Uhr
Emily Ratajkowski: Deshalb ist sie erleichtert einen Sohn zu haben
Emily Ratajkowski: Deshalb ist sie erleichtert einen Sohn zu haben

© IMAGO / MediaPunch

Hauptsache gesund, oder? Model Emily Ratajkowski verrät jetzt, wieso sie erleichtert war einen Sohn zu bekommen.

Erst vor wenigen Monaten ist Model Emily Ratajkowski zum ersten Mal Mutter geworden. Jetzt verrät sie, warum sie froh ist einen Sohn bekommen zu haben…

„Ursprünglich wollte ich eine Tochter“

Emily Ratajkowski ist froh, Mama eines Jungen geworden zu sein. Das 30-jährige Model hat den sieben Monate alten Sohn Sylvester mit seinem Ehemann Sebastian Bear-McClard. Anfangs so gibt sie zu, hätte Emily lieber ein Mädchen gewollt.

Sie erzählte der Zeitschrift „Elle“: „Ursprünglich wollte ich eine Tochter, aber als ich erfuhr, dass ich einen Sohn bekomme, war ich so erleichtert. Denn ich denke, dass es dazu beitragen würde – ich möchte noch mehr Kinder haben, also könnte das etwas sein, womit ich mich später beschäftige – schon lange vor der Pubertät sexualisiert zu werden und sich dessen bewusst zu sein.”

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Emily Ratajkowski (@emrata)

Emily Ratajkowski erinnert sich an ihre eigene Kindheit

Ratajkowski erinnert sich an eine Situation aus ihrer Kindheit zurück: “Ich habe eine Erinnerung: Ich habe einen sexy Move an der Wand in der Küche meiner Eltern gemacht. Ich war wahrscheinlich in der ersten Klasse und meine Eltern fragten: ‚Wo hast du das gelernt? Ich sagte: ‚Ich habe das verdammt noch mal gelernt. Das machen Frauen eben so.'“ Emily gab ihre Schwangerschaft in einem Essay für die Zeitschrift „Vogue“ im Oktober 2020 bekannt und zeigt erst vor kurzem das erste Mal das Gesicht des kleinen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Emily Ratajkowski (@emrata)

Emily wurde von Megastar begrabscht

Die 1,70 Meter große Schönheit steht allerdings nicht nur mit ihrem süßen Wonneproppen in den Schlagzeilen. Erst kürzlich offenbarte sie von Sänger Robin Thicke (44) , während des Videodrehs zum Song „Blurred Lines“ begrabscht worden zu sein. Es war ihr großer Durchbruch: Emily spielte im Clip zum Megahit im Jahr 2013 an der Seite des Superstars und Pharrell Williams (48) mit.

Doch in einer Szene soll es zu einem Übergriff gekommen sein, wie sie nun in ihrem Buch „My Body“ preis gab. Eigentlich habe ihr der Dreh Spaß gemacht, doch als sie eine Szene allein mit Thicke drehen sollte, sei es zu der Grenzüberschreitung gekommen. Der Künstler äußerte sich bislang nicht zu den Vorwürfen.

(BANG/KT)