Kristen Bell und Dax Shepard schwer voneinander genervt

Kristen Bell und Dax Shepard schwer von einander genervt
Kristen Bell und Dax Shepard schwer von einander genervt

© IMAGO / Everett Collection

29.06.2021 17:00 Uhr

Kristen Bell und Dax Shepard hatten Einzeltherapie-Sitzungen, damit sie den Raum hatten, Dampf abzulassen.

Die beiden Schauspieler – die Eltern der achtjährigen Lincoln und der sechsjährigen Delta sind – gingen sich zu Beginn der COVID-19-Pandemie „gegenseitig an die Gurgel“.

Einzeltherapien bevorzugt

Und um ihren „Ärger“ miteinander „in den Griff zu bekommen“, gingen sie abwechselnd zu ihrem Therapeuten, um Dampf abzulassen. In der „The Ellen DeGeneres Show“ erinnert sich Kristen: „Zu Beginn der Pandemie gingen wir uns gegenseitig an die Gurgel und dann schlossen sich alle Türen in unserem Haus. Wir mussten drinnen bleiben und wir waren wie ‘Wir müssen die Ärgernisse in den Griff bekommen.'“ Also entschieden sie sich, etwas dagegen zu unternehmen.

Kristen Bell sagte: „[Er] deutete an, dass wir beide so genervt voneinander sind, weil die Realität ist, wenn du mit einem Menschen zusammenlebst, egal ob es dein Partner, dein Ehemann, deine Frau oder dein Mitbewohner ist, musst du deinen Werkzeugkasten auffrischen, weil du diese Person nervig finden wirst. Beziehungen brauchen Arbeit.“

Kristen Bell ist begeistert

In Bezug auf ihre Einzel-Sitzungen beim Therapeuten fügte sie hinzu: „Und das haben wir getan, und es war großartig. Wenn man eine dritte Partei hat, die jede Meinungsverschiedenheit moderiert, ist das immer der sicherere Ort.“ Die 40-jährige Schauspielerin lobte zuvor die Therapie dafür, dass sie „Individualität“ in ihre Beziehung bringt.