Sophie Turner über Joe Jonas: „Er hat seine Finger nicht nur in einen Keuschheitsring gesteckt“

Fabia SoellnerFabia Soellner | 24.11.2021, 18:18 Uhr
GoT-Star Sophie Turner über Joe Jonas: „Er hat seine Finger nicht nur in einen Keuschheitsring gesteckt“
GoT-Star Sophie Turner über Joe Jonas: „Er hat seine Finger nicht nur in einen Keuschheitsring gesteckt“

TERENCE PATRICK

Huch, dieser Schlag ging aber unter die Gürtellinie! Beim neuen Netflix-Special „Jonas Brothers Family Roast“ sehen wir das jedoch ganz locker, denn die Hiebe bleiben ja in der Familie. Sophie Turner hat auf jeden Fall bewiesen, dass sie ganz schön austeilen kann, und mit Witzen über den Keuschheitsring ihres Ehemannes Joe das Publikum zum Kreischen gebracht.

Wer erinnert sich noch an die guten alten Zeiten, als die Jonas Brothers noch vereint waren? Im Jahr 2013 hat sich die Boyband zum Leid vieler Fans getrennt. Seitdem ist die Familie jedoch um ein paar Ehefrauen gewachsen. Joe Jonas, der mit dem „Game of Thrones“ -Star Sophie Turner verheiratet ist, durfte sich nun vor einem Live-Publikum ihren phänomenalen Roast anhören.

GoT-Star Sophie Turner über Joe Jonas: „Er hat seine Finger nicht nur in einen Keuschheitsring gesteckt“

Gizelle Hernandez/ Netflix

Das hat Joe Jonas mit Cinderella gemeinsam

Kommen wir noch mal zurück zum Boyband-Aspekt: Die Jonas Brothers waren damals nämlich besonders für ihre Keuschheitsringe berühmt, die von den drei Brüdern als Versprechen für ihre Reinheit getragen wurden. Dass es im Endeeffekt mit der Keuschheit nicht ganz so geklappt hat, ist mittlerweile bekannt – doch die „Game of Thrones“ -Prinzessin will es sich nicht nehmen lassen, noch einmal ein bisschen Salz in die Wunde zu streuen:

„Nein, die Ringe waren keine gute Idee. Ja, die Geste war wirklich lachhaft, und zehennägelkräuselnd lahm. Aber erinnert euch, hier ging es um mehr als nur eine Geste. Es ging um Glauben. Es ging um Prinzipien. Es ging darum, Stellung zu beziehen und ein Vorbild zu sein. Guck, Joe Jonas hat seine Finger nicht nur in dumme Ringe gesteckt, sondern auch in Co-Stars, Schauspieler und auch das ein oder andere Model.“

Der Rotschopf fährt lachend fort und versucht dabei, das Publikum zu übertönen: „Um ehrlich zu sein, ist das mit Joe und den Keuschheitsringen wie ein modernes Cinderella. Ich meine, Joe hat mehrmals versucht, den passenden Ring zu finden, doch im Endeffekt hat der Finger mir gepasst.“

„Und es war auch so wie in Cinderella, da die meisten Mädels, mit denen er es versucht hat, bei Disney unter Vertrag waren.“

Jonas Brothers: Die Keuschheitsringe waren „unglaublich nervig“

Kräftige Geschütze, die da aufgefahren werden! Doch Joe Jonas scheint sich vor Lachen gar nicht mehr einkriegen zu können. Schließlich ist er der gleichen Meinung wie seine Frau, und auch sein Bruder Nick hat sich öffentlich gegen die Keuschheitsringe ausgesprochen. Im Jahr 2019 verriet er gegenüber der Harper’s Bazaar:

„Irgendwann haben sie (die Ringe) uns als Band ausgemacht, was sehr schade war. Ich habe versucht, zu verstehen, was Liebe, Beziehungen und Sex eigentlich bedeutet, in einem sehr sensiblen Alter. Die Frage hätte lauten sollen: Ist es angebracht, sich über das Sex-Leben eines 16-Jährigen zu unterhalten? Auf keinen Fall – und heute wäre das auch sicherlich nicht mehr durchgegangen.“

Tatsächlich hat Nick Jonas sein Gelübde ein Jahr nach dem Band-Abschied gebrochen. 2014 verriet er in der „The Wendy Williams Show“, dass er keine Jungfrau mehr sei. Joe hingegen hat seine Unschuld im Alter von 20 Jahren verloren, wie er gegenüber dem New York Magazine bestätigte.

Diese Stars haben auch einen Keuschheitsring getragen

Die Jonas Brothers sind nicht die einzigen Stars, die sich damals damit gebrüstet haben, einen Keuschheitsring zu tragen. Die Bewegung fand ihren Ursprung in den 90ern, angeführt von Britney Spears. Diese brach ihr Gelübde allerdings bereits zwei Jahre nach Ablegung, und zwar mit dem Sänger Nickelback. Auch Demi Lovato, Miley Cyrus und Selena Gomez haben sich an dem Ring versucht – doch keinem der dreien ist es gelungen, so lange auf körperliches Vergnügen zu verzichten.

Der einzige, der es zu bereuen scheint, mit dem Sex nicht bis nach der Ehe gewartet zu haben, ist Justin Bieber. Er gestand in der Facebook-Live-Serie „The Biebers on Watch“, dass er besser damit gewartet hätte, da Sex mit einem x-beliebigen Partner verwirrend sei. Er hatte sich vor seiner Hochzeit mit dem Model Hailey bereits für ein Jahr Abstinenz entschieden, um wieder zu Gott zu finden. Interessant, das passt nämlich eigentlich so gar nicht ins Image des blonden Herzensbrechers.