Verona und Franjo Pooth: San Diego kehrt aus Florida zurück

Sophia VölkelSophia Völkel | 24.12.2021, 11:02 Uhr
Verona und Franjo Pooth: Ihr ältester Sohn kommt zu Weihnachten nach Hause
Verona und Franjo Pooth: Ihr ältester Sohn kommt zu Weihnachten nach Hause

Foto: Imago / Eventpress

Die Stars und Sternchen präsentieren gerne ihre Weihnachtsfeierlichkeiten in den sozialen Medien und in der Boulevardpresse - so auch Familie Pooth.

Verona Pooth zeigt auf Instagram gerne den Alltag mit ihrer Familie – und so lässt es sich der TV-Star auch pünktlich zu den Weihnachtsfeiertagen nicht nehmen, medial die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Gegenüber der „Bild“-Zeitung verriet sie jetzt, wie ihr persönliches Weihnachten aussieht.

Die ganze Familie ist beisammen

Natürlich darf der festlich geschmückte Weihnachtsbaum nicht fehlen – und alle sind zu Hause in Meerbusch. Nicht nur Ehemann Franjo Pooth und Söhnchen Rocco (10), sondern auch der älteste Spross der Pooth-Familie.

Sohn San Diego hat in den vergangenen Monaten eher wenig Zeit in Deutschland verbracht. Der 18-Jährige arbeitet nämlich an der Verwirklichung seines beruflichen Traums: er möchte Golfprofi werden. Aus diesem Grund lebt er momentan in Kalifornien und geht dort auf ein Golf-Internat. Sein Vorbild sei Golf-Champion Tiger Woods. Das Handicap des Schülers liegt zur Zeit bei 3,2.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von VERONA (@verona.pooth)

Kein Luxus im Internat

Auf dem Sportinternat IMG-Academy wird er 2022 sein internationales Abitur machen. Wer allerdings glaubt, dass San Diego ein Luxusleben auf der elitären Schule führt, der irrt. „Mir und meinem Sportkumpel stehen je 10 Quadratmeter zur Verfügung. Mit Hochbett, Schreibtisch, Gemeinschaftsdusche, Mikrowelle. Das Fenster lässt sich nicht öffnen, wir haben Neonlicht“ erklärte er einmal gegenüber der Bild-Zeitung.

Gans, Rotkohl und Kartoffeln bei den Pooths

Deswegen weiß San Diego vermutlich auch, dass es an Weihnachten zu Hause am schönsten ist. In Meerbusch feiern Mama und Papa, sein kleiner Bruder und auch die Großeltern das perfekte Weihnachtsfest und das sieht so aus.

UPDATE: Raub bei Verona Pooth – Beute in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro

„Wir feiern traditionell-klassische Weihnachten und freuen uns am meisten darauf, wenn die Jungs die Geschenke auspacken. Es läuft Pavarotti, wir machen uns alle schick. Als Überraschung kommt der Weihnachtsmann vorbei“, erzählt Verona der Bild-Zeitung und fügt hinzu:„Gans, Rotkohl und Kartoffeln, die Männer helfen uns. Wir dekorieren den Tisch mit Tannenzweigen und Sternchen. Es macht mir Freude, den Baum zu schmücken, mit Roccolito habe ich einen Helfer. Er liebt die Lichterketten, ich mehr die bunten Kugeln.“

Na dann: Merry Christmas!