Keine Beerdigung für Karl Dall: Kult-Komiker wird auf See bestattet

Der verstorbene Komiker Karl Dall liebte das Meer (ves/spot)
Der verstorbene Komiker Karl Dall liebte das Meer (ves/spot)

imago images/Future Image

24.11.2020 18:21 Uhr

Komiker Karl Dall starb am 23. November an den Folgen eines Schlaganfalls mit 79 Jahren. Er soll nicht beerdigt werden. Der Wunsch des gebürtigen Ostfriesen war eine Seebestattung.

Der Komiker Karl Dall (1941-2020) wurde in der Nähe der Nordsee, in Emden in Ostfriesland, geboren. Er lebte bis zu seinem Tod in Hamburg an der Alster, in der Stadt mit einem der größten Häfen der Welt. Und maritim wird nun auch seine Bestattung werden.

„Karl Dall hat zu Lebzeiten bereits eine Seebestattung im engsten Familienkreis bestellt und bezahlt“, erklärte seine Managerin gegenüber der dpa. Dalls Asche soll der Nordsee übergeben werden, die Beisetzung aber erst stattfinden, wenn die Corona-Pandemie wieder eingedämmt ist. „Also frühestens nächsten Sommer.“

(ves/spot)