Dieter Hallervorden: Erstes Studioalbum und neue Serie „Mein Freund, das Ekel“

Paul VerhobenPaul Verhoben | 07.09.2021, 20:17 Uhr
Dieter Hallervorden: Erstes Studioalbum und neue Serie "Mein Freund, das Ekel"
Dieter Hallervorden: Erstes Studioalbum und neue Serie "Mein Freund, das Ekel"

© Telamo

Dieter Hallervorden gehört seit über 60 Jahren zu den größten Entertainern Deutschlands. An Ruhestand denkt er noch lange nicht. Der Comedian, Kabarettist, Charakterdarsteller und Theater-Impresario gibt mit 86 Jahren nun sein Albumdebüt. Und auch eine neue Serie ist in der Pipeline!

Seit über sechs Jahrzehnten begeistert Dieter Hallervorden wie kein Zweiter ein Millionenpublikum im Theater, im Kino und natürlich immer wieder im Fernsehen. Jetzt hat sich der Ausnahmekünstler eines ganz besonderen Projekts angenommen: Im November veröffentlicht Dieter Hallervorden sein erstes Studioalbum „80 plus“!

Hochkarätiges Team hinter dem Albumdebüt

Als Komponist und Produzent für dieses erste exklusiv neu produzierte Album des 86-jährigen Tausendsasssas konnte der mit mehreren Musical-Awards und dem ARD-Fernsehpreis ausgezeichnete Komponist, Produzent, Musiker und Artistic Director Frank Nimsgern gewonnen werden. Niemsgem arbeitete u.a. für Chaka Khan und Siegfried & Roy, schrieb zudem Filmmusiken für den „Tatort“.

Dieter Hallervorden: Erstes Studioalbum und neue Serie "Mein Freund, das Ekel"
Der Meister mit Sohn Johannes und Freundin Christiane Zander.

© IMAGO / Future Image

Die Idee und die Texte stammen vom Cellisten, Autoren und Kulturmanager Thomas-Schmidt-Ott, der als Chefmanager des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin sowie der Klangkörper des Bayerischen Rundfunks tätig war und derzeit übrigens auch das Kultur- und Unterhaltungsprogramm der TUI Cruises Flotte verantwortet.

In dieser gemeinschaftlich-kreativen Produktion entstand mit „80 plus“ ein Lebenswerk-Album, in dem Dieter Hallervorden musikalisch auf sein bewegtes Leben und eine vielversprechende Zukunft blickt.

Dieter Hallervorden: Erstes Studioalbum und neue Serie "Mein Freund, das Ekel"

© Telamo

Premiere bei Florian Silbereisen

„Dieter Hallervorden ist ein großer Künstler, dem seit über sechs Jahrzehnten genreübergreifend der Spagat zwischen leichter Unterhaltung und künstlerischem Tiefgang gelingt“, jubelt Ken Otremba, TELAMO-Geschäftsführer. „Es ist uns eine große Ehre, dieses ganz besondere musikalische Projekt von Dieter Hallervorden als Labelpartner begleiten zu dürfen.“

TV-Premiere feiert Dieter Hallervorden mit seinem neuen Musikprojekt am 23. Oktober in der ARD-Eurovisionsshow mit Florian Silbereisen.

Hallervorden hatte 1978 einen Riesenhit im Duett mit Helga Feddersen. „Du, die Wanne ist voll“ war eine Parodie auf den Welthit „You’re the One That I Want“ von John Travolta und Olivia Newton-John aus dem Filmmusical „Grease“.

Der Song erreichte Platz 4 der deutschen Charts und blieb insgesamt 21 Wochen in den Charts.

„Mein Freund, das Ekel“

Im September 2021 ist Dieter Hallervorden in der sechsteiligen ZDF-Serie „Mein Freund, das Ekel“ zu erleben. Allerdings startet die Serie nicht wie ursprünglich geplant am 23. September sondern erst am 30. September. Dann an drei aufeinanderfolgenden Donnerstagen ab 20:15 Uhr jeweils in Doppelfolgen.

Die Serie folgt auf den gleichnamigen ZDF-Quotenhit von 2019, in dem Dieter Hallervorden und Alwara Höfels die Hauptrollen spielten.

Dieter Hallervorden: Erstes Studioalbum und neue Serie "Mein Freund, das Ekel"

© ZDF/ Conny Klein.

Die Geschichte um den tyrannischen Lateinlehrer im Ruhestand und Rollstuhl und die alleinerziehende Mutter aus einfachen Verhältnissen hatte damals über 8 Millionen Zuschauer.

Noch immer lebt die Zwangsgemeinschaft, bestehend aus Hintz (Dieter Hallervorden), Trixie (Alwara Höfels) und ihren drei Kindern, in Hintz‘ großzügiger Altbauwohnung in Charlottenburg. Mittlerweile sind sie ein gut aufeinander eingespieltes Team und der dauergrantige Rollstuhlfahrer ist im Beisein von Trixie und ihrer Familie geradezu altersmilde geworden. Doch eines Tages steht Hintz‘ Schwester Elfie (Ursela Monn) mit ihrem neuen Freund Waldemar (Horst Günter Marx) vor der Tür und will ebenfalls in die Wohnung einziehen. Das sind eindeutig zu viele …

Dieter Hallervorden: Erstes Studioalbum und neue Serie "Mein Freund, das Ekel"

© ZDF/ Conny Klein.

Das ist Dieter Hallervorden

Mit seinen Sketchen in der Comedy-Serie „Nonstop Nonsens“ schrieb Dieter Hallervorden zwischen 1975 und 1980 Fernsehgeschichte, er gründete das politisch-satirische Kabarett „Die Wühlmäuse“ und produzierte u.a. die Satire-Serie „Hallervordens Spott-Light“ für die ARD. Unvergessen sind natürlich seine musikalischen Auftritte (siehe oben). Als Schauspieler überzeugt er in unzähligen Kino- und Fernsehfilmen und auf der Theaterbühne. In den letzten Jahren beeindruckt er u.a. in der Hauptrolle in dem von der Presse umjubelten Kinofilm „Sein letztes Rennen“ (2013), für die er 2014 mit dem Deutschen Filmpreis („Lola“) sowie beim Filmfest Teheran 2016 als bester Darsteller ausgezeichnet wird.

Für seine Darstellung des demenzkranken Amandus im Kinofilm „Honig im Kopf“ (2014) wird Dieter Hallervorden 2015 mit dem Bambi, dem Ernst-Lubitsch-Preis, der Romy, dem Deutschen Comedypreis und dem Bayerischen Filmpreis geehrt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dieter Hallervorden (@dieterhallervorden)

Neben dem Kabarett „Die Wühlmäuse“ ist Hallervorden seit 2009 auch Theaterleiter des Schlosspark-Theaters in Berlin und ist bis heute auf der Bühne zu erleben.

Für sein künstlerisches Werk erhielt Dieter Hallervorden u.a. den Bambi, die Goldene Kamera, den Ernst-Lubitsch-Preis, den Deutschen Filmpreis „Lola“, den Deutschen Comedypreis, den Bayerischen Filmpreis, die Iffland Medaille, die Goldene Henne und den Goldenen Vorhang.

Mit seinem Lebenswerk-Album schlägt der Star noch einmal ein ganz neues musikalisches Kapitel in seiner Karriere auf – denn „Mit 80 plus ist längst nicht Schluss!“