Im Interview mit "The Telegraph"Florence Pugh: „Zu dick“ um Hollywood-Star zu werden

Florence Pugh - Tiffany and co event June 2022 - Avalon BangShowbiz
Florence Pugh - Tiffany and co event June 2022 - Avalon BangShowbiz

Florence Pugh - Tiffany and co event June 2022 - Avalon

Bang ShowbizBang Showbiz | 31.10.2022, 10:00 Uhr

Die Schauspielerin musste zu Beginn ihrer Karriere schlimme Kritik an ihrem Aussehen ertragen.

Florence Pugh wurde früher gesagt, sie solle „abnehmen“, um ein erfolgreicher Hollywood-Star zu werden.

Die „Don’t Worry, Darling“-Darstellerin spricht im Interview mit der Zeitung „The Telegraph“ ganz offen über ihre Anfänge in der Entertainment-Industrie. Bereits als Teenager sei sie nach Los Angeles gereist, um sich als Schauspielerin zu versuchen. Dort sagten ihr Branchenbosse allerdings, dass sie ihr Aussehen verändern sollte, um Rollen zu landen.

Florence musste ihr Aussehen verändern

„Ich fühlte mich sehr glücklich und dankbar und konnte nicht glauben, dass ich diesen erstklassigen Job bekommen hatte … [Aber] all die Dinge, die sie versuchten, an mir zu ändern – ob es mein Gewicht, mein Aussehen, meine Gesichtsform oder die Form meiner Augenbrauen war – das war einfach nicht das, was ich tun wollte, oder die Branche, in der ich arbeiten wollte“, gesteht die blonde Schönheit.

„Großer Fehler bei Karrierewahl!“

Ihre erste große Rolle landete Florence 2014 in dem britischen Drama „The Falling“, in der sie neben 2Game of Thrones„-Star Maisie Williams schauspielerte. Später wurde sie für die US-amerikanische TV-Serie „Studio City“ gecastet, die es allerdings nie auf die Bildschirme schaffte. Während dieser Zeit habe sie das Gefühl gehabt, „einen großen Fehler“ bei ihrer Karrierewahl gemacht zu haben, gesteht die 26-Jährige.

Dann folgte glücklicherweise die Hauptrolle im preisgekrönten Drama „Lady Macbeth“, die Florence den Durchbruch verschaffte. Der Film habe ihr dabei geholfen, sich „wieder ins Kino zu verlieben“, verrät das Leinwand-Talent.