„Friends“: Matthew Perry trauert um „guten Freund“ James Michael Tyler

SpotOn NewsSpotOn News | 25.10.2021, 22:14 Uhr
Matthew Perry (l.) hat mit James Michael Tyler einen "guten Freund" verloren. (wue/spot)
Matthew Perry (l.) hat mit James Michael Tyler einen "guten Freund" verloren. (wue/spot)

[M] carrie-nelson/ImageCollect

Schauspieler Matthew Perry trauert um seinen "Friends"-Kollegen James Michael Tyler. Der Manager des "Central Perk" ist an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben.

Als Gunther leitete James Michael Tyler (1962-2021) das Kult-Café „Central Perk“ in der Sitcom „Friends“. Wie sein Manager bekannt gegeben hat, ist der Schauspieler am 24. Oktober im Alter von 59 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Wie andere Darstellerinnen und Darsteller aus der Serie verabschiedete sich auch Matthew Perry (52) von seinem ehemaligen Kollegen.

Er wird James Michael Tyler vermissen

„Wir haben mit James Michael Tyler gestern einen guten Freund verloren“, schrieb Perry, der den Chandler spielte, auf Twitter. Man werde Gunther vermissen, erklärte der Schauspieler.

Zuvor hatten sich auch schon die anderen „Friends“ gemeldet. „James, danke, dass du so eine wundervolle, unvergessliche Rolle […] gespielt hast und dafür, dass du so ein gutmütiger Gentleman warst“, meinte David Schwimmer (54, Ross) bei Instagram. Jennifer Aniston (52, Rachel) schrieb, dass die Serie ohne Tyler „nicht dasselbe gewesen“ wäre.

View this post on Instagram A post shared by Matt LeBlanc (@mleblanc)

„Wir haben viel gelacht, Kumpel. Wir werden dich vermissen“, schrieb Matt LeBlanc (54, Joey) unterdessen und auch Courteney Cox (57, Monica) sowie Lisa Kudrow (58, Phoebe) erinnerten sich an Tyler.

Tyler bekam im Jahr 2018 die Diagnose Prostatakrebs. Erst vor wenigen Monaten ging er damit an die Öffentlichkeit und gab bekannt, dass sich der Krebs im Endstadium befinde. Wegen Tumoren in seiner Wirbelsäule und seinen Knochen konnte er nicht mehr laufen, wie ein Beitrag der „Today Show“ offenbarte, in dem auch der Schauspieler zu Wort kam.