Im Interview mit der "Vogue" Jennifer Lopez und Ben Affleck: Hartes Zusammenleben als Patchwork-Familie

Ben Affleck and Jennifer Lopez - Paris - July 26 2022 - Pierre Suu - GC Images - Getty BangShowbiz
Ben Affleck and Jennifer Lopez - Paris - July 26 2022 - Pierre Suu - GC Images - Getty BangShowbiz

Ben Affleck and Jennifer Lopez - Paris - July 26 2022 - Pierre Suu - GC Images - Getty

Bang ShowbizBang Showbiz | 09.11.2022, 10:47 Uhr

Die Sängerin möchte, dass ihr Ehemann ihren Kindern freundschaftlich gegenüber tritt.

Jennifer Lopez will, dass Ben Affleck für ihre Kinder eine Art „Verbündeter“ ist.

Die „Jenny From the Block“-Interpretin heiratete den 50-jährigen Schauspieler vor einigen Monaten, nachdem die beiden bereits vor vielen Jahren einmal liiert waren.

Patchwork-Familienleben

Sowohl JLo als auch Ben haben Kinder aus früheren Beziehungen und wie die Musikerin jetzt bekannt gab, sei es nicht immer einfach, die beiden Familien zu vereinen. Damit sich Max und Emme (beide 14) aus Jennifers Ehe zu Marc Anthony sowie Violet (16), Seraphina (12) und Samuel (10) aus Bens Ehe zu Jennifer Garner in der neuen Patchwork-Situation wohl fühlen, müssen alle Elternteile an einem Strang ziehen.

„Sie sollen in ihm einen Verbündeten sehen“

Im Interview mit der amerikanischen „Vogue“ erzählte sie dazu: „Der Übergang ist ein Prozess, der sehr vorsichtig angegangen werden muss. Sie haben so viele Gefühle dazu. Sie sind Teenager. Aber bisher läuft es wirklich gut. Was ich in unserer Familie durchsetzen will, ist, dass seine Kinder eine neue Verbündete in mir haben und meine Kinder in ihm einen Verbündeten sehen. Jemanden, der sie liebt und sich um sie kümmert, der aber auch eine andere Perspektive haben kann und mir dabei hilft, die Dinge auf eine Weise zu sehen, die mir aufgrund meiner Emotionen vorher nicht klar war.“