Arbeit an "Grey’s Anatomy"Katherine Heigl: Während Dreharbeiten – sie hat ihre Tochter kaum gesehen

Katherine Heigl - Firefly Lane - Netflix BangShowbiz
Katherine Heigl - Firefly Lane - Netflix BangShowbiz

Katherine Heigl - Firefly Lane - Netflix

Bang ShowbizBang Showbiz | 29.11.2022, 12:00 Uhr

Katherine Heigl verriet, dass sie ihre Tochter während der Arbeit an „Grey’s Anatomy“ „nie gesehen“ habe.

Die 44-jährige Schauspielerin, die von 2005 bis 2010 die Rolle der Dr. Izzie Stevens in der ABC-Show spielte, ist mit Sänger Josh Kelley verheiratet und nahm mit ihm 2009 Adoptivtochter Naleigh (14) bei sich auf.

„Ich hatte Angst, dass ich diese Gelegenheit verpasst habe“

Die Darstellerin enthüllte jetzt, dass sie befürchtete, dass sie ihre Chance verpasste, sich mit ihrer Tochter zu verbinden, sobald sie zur Arbeit zurückkehrte. Heigl erklärte in einem Gespräch mit „The View“: „Ich habe das Baby nie gesehen. Ich war mit drei Drillingen auf der Arbeit, die meine Patentochter spielten, und ich verbrachte mehr Zeit mit ihnen als ich das mit meiner neuen Tochter tat, und sie baute eine Verbindung zu meinem Mann auf. Also hatte ich immer Angst davor, dass ich diese Gelegenheit verpasst habe, mich wirklich mit ihr zu verbinden und dass sie mich nicht liebte.“

Katherine dachte, sie könne „alles haben“

Katherine, die zudem Adoptivtochter Adalaide (10) und ihren leiblichen Sohn Josh (5) großzieht, fügte hinzu, dass sie damals geglaubt habe, dass sie „alles haben“ könne und es irgendwann klappen würde. Der Star fügte hinzu: „Zu der Zeit, als ich eine frischgebackene Mutter war, dachte ich mir nur ‚Ich habe es verstanden. Ich habe es verstanden. Ich kann damit umgehen.‘ Sie wissen, sie haben uns gesagt, dass wir das alles haben können. Wir können eine Karriere haben und Familien haben und es wird alles großartig sein.“