Nach Scheidung der ElternMiley Cyrus: Belastetes Verhältnis zu ihrem Vater Billy Ray Cyrus

Miley and Billy Ray Cyrus - Glastonbury 2019 - Photoshot BangShowbiz
Miley and Billy Ray Cyrus - Glastonbury 2019 - Photoshot BangShowbiz

Miley and Billy Ray Cyrus - Glastonbury 2019 - Photoshot

Bang ShowbizBang Showbiz | 21.10.2022, 08:00 Uhr

Seit der Scheidung ihrer Eltern soll die Popsängerin kaum mit ihrem berühmten Vater sprechen.

Miley Cyrus soll seit der Scheidung ihrer Eltern nicht gut auf ihren Vater Billy Ray Cyrus zu sprechen sein.
Im April wurde bekannt, dass sich der Country-Sänger und seine Frau Tish Cyrus nach 28 Jahren Ehe getrennt haben. Die Scheidung soll nicht etwa der ‚Achy Breaky Heart‘-Hitmacher eingereicht haben, sondern seine Frau. Wie ein Insider nun gegenüber ‚E! News‘ verrät, hat sich die 29-jährige Tochter des Paars klar auf die Seite von Tish geschlagen. Miley habe demnach seit der Trennung kaum Zeit mit ihrem Vater verbracht.

Strapaziertes Verhältnis

„Die Scheidung ihrer Eltern hat die Beziehung zu ihrem Vater belastet und es war schwer für sie, im letzten Jahr eine Verbindung mit ihm aufzubauen“, enthüllt der Vertraute. Allerdings habe Miley die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sich das Verhältnis zu ihrem Vater bessert: „Sie hofft, dass sie irgendwann an ihrer Beziehung arbeiten können.“

Insider verrät

Laut einem weiteren Insider habe die ‚Midnight Sky‘-Sängerin bewusst Abstand zu Billy Ray gehalten. „Miley und ihr Vater hatten nicht das beste Verhältnis. Sie steht ihrer Mutter sehr nahe und unterstützt sie. Sie hat sich Raum genommen und hat das Gefühl, dass das im Moment das Gesündeste für sie ist“, fügt der Nahestehende hinzu. Dabei war Billy Ray lange Zeit eine wichtige Bezugsperson im Leben des Popstars. In der Disney-Channel-Sitcom ‚Hannah Montana‘ spielte er damals Mileys Vater Robby Ray. 2019 standen Vater und Tochter außerdem zusammen auf der Bühne des Glastonbury-Festivals.