Kommen und Gehen der RegierungschefsNeuer Premier für Großbritannien: Das passiert jetzt bei König Charles

Ihr nächstes Treffen wird wohl unter vier Augen stattfinden: König Charles (l.) im Gespräch mit Keir Starmer. (hub/spot)
Ihr nächstes Treffen wird wohl unter vier Augen stattfinden: König Charles (l.) im Gespräch mit Keir Starmer. (hub/spot)

imago/Avalon.red

SpotOn NewsSpotOn News | 05.07.2024, 10:48 Uhr

Der designierte britische Premierminister Keir Starmer wird wohl bald bei König Charles vorsprechen. Erst aber bekommt sein Vorgänger eine Audienz. Das schreibt das royale Protokoll vor.

Nach der Wahl in Großbritannien hat der noch amtierende Premierminister Rishi Sunak (44) seine Niederlage eingestanden und seinem Herausforderer Keir Starmer (61) und dessen Labour-Partei gratuliert. Damit kommt König Charles (75) zum zweiten Mal in seiner Regentschaft die Aufgabe zu, einen neuen Regierungschef zu ernennen.

Der designierte Premierminister Keir Starmer muss sich dafür an das strenge royale Protokoll halten. Sobald ein Wahlsieger offiziell feststeht, teilt der Buckingham Palast laut "The Times" dem neuen Premier mit, dass er sich "bereithalten" soll. Zunächst aber wird der Wahlverlierer empfangen.

Abschiedsaudienz für Rishi Sunak

Rishi Sunak wird demnach als erster in den Buckingham Palast eingeladen, wo er dem Bericht zufolge am heutigen Freitag (5. Juli) am späten Vormittag eintreffen soll. Bei diesem Termin kann der scheidende Premierminister seine Ehepartnerin und seine Kinder zu einer "Abschiedsaudienz" mitbringen, heißt es. Danach verliert er seine Amtsprivilegien. Nachdem er in einem Dienstwagen der Regierung zum Palast gefahren wurde, müsse er seine Abreise in einem Privatwagen selbst organisieren, führt die "Times" aus. Es werde auch keine offiziellen Fotos von Sunak geben, wie er die königliche Residenz verlässt. Zudem wird er im Palast seinem Nachfolger nicht begegnen, wie "The Telegraph" berichtet.

Der neue Premierminister wird dann offenbar um die Mittagszeit in den Palast gebeten. Starmer darf den Medienberichten zufolge seine Ehefrau mitbringen, nicht aber seine Kinder. Der Ehepartner des Regierungschefs muss die Einladung allerdings nicht annehmen. Rishi Sunaks Frau Akshata Murty (44) soll vor zwei Jahren ihren Mann nicht zur ersten Audienz bei Charles begleitet haben.

Bei seiner Ankunft im Palast wird der neue Premierminister von Sir Clive Alderton (57), dem Privatsekretär des Königs, begrüßt. Das erste offizielle Treffen zwischen dem Monarchen und seinem neuen Regierungschef wird als "kissing of hands" ("Handkuss") bezeichnet, so innig wird die Begrüßung dann aber doch nicht. Der König wird Starmer bei der Audienz bitten, eine Regierung zu bilden, dieser wird sich dann verbeugen und Charles die Hand schütteln. Dieser Moment wird mit einem Foto festgehalten.

Nach dem Treffen mit dem König, dessen Inhalt geheim bleibt, kann sich der neue Premierminister im Palast dann den Berichten zufolge in einen privaten Raum zurückziehen, um eine Rede vorzubereiten, bevor er in seinen Amtssitz, die Downing Street, gebracht wird – in einem Dienstwagen, der durch das Haupttor des Palastes fährt.

Ab kommendem Mittwoch beginnen dann die wöchentlichen Audienzen für Starmer beim König. Die feierliche Eröffnung des Parlaments ist für den 17. Juli angesetzt, den 77. Geburtstag von Königin Camilla.