Vorbereitung auf geplanten FilmNicht nur zum Spaß: Darum besucht Brad Pitt die Formel 1 in Austin

Brad Pitt kam mit lässiger Pilotensonnenbrille zum Grand Prix in Austin. (ncz/spot)
Brad Pitt kam mit lässiger Pilotensonnenbrille zum Grand Prix in Austin. (ncz/spot)

getty/Clive Mason - Formula 1 / Formula 1 via Getty Images

SpotOn NewsSpotOn News | 22.10.2022, 10:11 Uhr

Brad Pitt ist dieses Wochenende beim GP in Austin zu Besuch. Allerdings nicht nur zum Spaß: Am Freitag sammelte der Schauspieler Inspiration für seine Rolle in einem geplanten Formel-1-Film.

Prominenter Besuch bei der Formel 1: Brad Pitt (58) hat am Freitag (22. Oktober) den Circuit of the Americas in Austin, Texas besucht, um beim Freien Training zuzuschauen. Der Schauspieler verfolgte zwei Tage vor dem großen Rennen das erste Training in der Garage von McLaren und durfte sogar dem Teamfunk lauschen. Ein Foto auf dem Twitter-Account der Formel 1 zeigt den Hollywood-Star voll bei der Sache, mit Kopfhörern und Sonnenbrille.

Während des zweiten Trainings plauderte er dann gemütlich mit Weltmeister Max Verstappen (25) in der Red-Bull-Box. Auch Charles Leclerc (25) stattete er in der Garage der Scuderia Ferrari einen Besuch ab. Am Sonntag soll der Schauspieler dann auch für das Rennen vor Ort sein.

Brad Pitt bei der Formel 1: Nicht nur zum Vergnügen

Nur zum Vergnügen war Brad Pitt allerdings nicht vor Ort: Offenbar bereitet er sich in Austin schon mal auf seine Rolle als alternder Formel-1-Star vor, die er in einem geplanten Film von Apple spielen soll. Im Fahrerlager traf Pitt gemeinsam mit Regisseur Joseph Kosinski (48) und Filmproduzent Jerry Bruckheimer (79) am Freitagvormittag den Formel-1-Chef Stefano Domenicali (57) sowie alle Teamchefs, um mit ihnen über den geplanten Film zu sprechen.

Das Projekt wurde bereits im Juni angekündigt, Rekord-Weltmeister Lewis Hamilton (37) soll als Berater und Produzent dabei sein. Laut "motorsport.com" laufen die Gespräche zwischen der Produktion und der Formel 1 auf Hochtouren. Die F1 soll volle Kooperation angeboten haben und sogar den Dreh an Rennwochenenden erlauben. Demnach sollen auch echte Rennwägen in dem Film zum Einsatz kommen. Wann die Dreharbeiten beginnen, ist noch nicht bekannt.