Das erwartet die Zuschauer„Rehragout-Rendezvous“ im Kino: Eberhofer-Woche versüßt die Wartezeit

"Guglhupfgeschwader": Sebastian Bezzel in seiner Paraderolle Dorfpolizist Franz Eberhofer. (ili/spot)
"Guglhupfgeschwader": Sebastian Bezzel in seiner Paraderolle Dorfpolizist Franz Eberhofer. (ili/spot)

Constantin Film Verleih / Bernd Schuller

SpotOn NewsSpotOn News | 07.08.2023, 13:15 Uhr

Die Verfilmungen der Eberhoferkrimis sind mittlerweile Kult. Nun steht mit "Rehragout-Rendezvous" der nächste Film in den Startlöchern. Die Eberhofer-Woche versüßt die Wartezeit.

Der Countdown läuft: Am kommenden Donnerstag (10. August) ist es endlich wieder soweit, die inzwischen neunte Eberhoferkrimi-Verfilmung "Rehragout-Rendezvous" startet in den Kinos. Wem die vier Tage zäh wie Kaugummi vorkommen, kann sich das Warten mit der Eberhofer-Woche versüßen.

Video News

"Guglhupfgeschwader" und "Rita Falk – Frau Eberhofer"

Los geht es am heutigen Montag (7.8.) um 20:15 Uhr im Ersten mit der Krimikomödie und dem Vorjahreskinoerfolg "Guglhupfgeschwader" (2022). "Spielsucht, Millionengewinn und korrupte Polizisten" sind laut Regisseur Ed Herzog (57) die offiziellen Themen in der Buchverfilmung. Aber eigentlich dreht sich auch dieses Mal wieder alles um persönliche Beziehungen inklusive neuem Hund, neuer Freundin und neuer Verwandtschaft in Eberhofers Idylle.

Im Anschluss daran zeigt der BR ab 22 Uhr das Lebenslinien-Porträt "Rita Falk – Frau Eberhofer" über die Schöpferin der Kultkrimireihe. In der Ankündigung des Senders heißt es: "Rita erlebt in Oberammergau eine idyllische Kindheit. Doch als die Familie nach Landshut umzieht, kommt sie ins Schleudern. Sie wird schlecht in der Schule und geht später eine Ehe ein, die früh scheitert. Um ihre Kinder durchzubringen, muss Rita jobben. Nebenbei beginnt sie zu schreiben. Mit den Kriminalromanen um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer wird Rita Falk fast über Nacht zur Bestsellerautorin."

In der ARD-Mediathek sind zudem der Auftaktfilm "Dampfnudelblues" (2013) und die beiden Krimikomödien "Schweinskopf al dente" (2016) und "Leberkäsjunkie" (2019) abrufbar.

Darum geht's in "Rehragout-Rendezvous"

"Was gibt's zum Essen?" – "Nix." Paukenschlag am Eberhofer-Hof: Die Oma (Enzi Fuchs) streikt! Nach gefühlt 2.000 Kuchen und noch mehr Schweinsbraten, Semmelknödeln und Kraut beschließt die Oma, sich der familiären Fürsorge zukünftig zu entledigen. Chaos pur! Papa Eberhofer (Eisi Gulp), Franz (Sebastian Bezzel), Leopold (Gerhard Wittmann) und Susi (Lisa Maria Potthoff) sollen doch bitteschön endlich mal lernen, sich selbst zu versorgen.

Ausgerechnet jetzt übernimmt Susi auch noch vorübergehend Niederkaltenkirchens Rathaus als stellvertretende Bürgermeisterin und reduziert mit ihrer neugewonnenen Macht Franz' Posten kurzum auf halbtags, damit er sich zukünftig um Sohn Pauli kümmert. Diese Aktion touchiert die Eberhofer'sche Männlichkeit empfindlich.

Zum Glück dauert es aber nicht lange, bis eine Krähe ein menschliches Ohr aufgabelt und sich ein eigentlich festgefahrener Vermisstenfall überraschend zu einem verzwickten Mordfall entwickelt, der Franz und Rudi (Simon Schwarz) als Ermittler-Dreamteam erneut in Höchstform vereint …