Im Interview mit "Insider"Rian Johnsons Traum: Fortsetzung seiner Arbeit an „Star Wars“-Trilogie

Rian Johnson - November 2022 - Avalon - Glass Onion LA Premiere BangShowbiz
Rian Johnson - November 2022 - Avalon - Glass Onion LA Premiere BangShowbiz

Rian Johnson - November 2022 - Avalon - Glass Onion LA Premiere

Bang ShowbizBang Showbiz | 16.12.2022, 16:00 Uhr

Rian Johnson sprach darüber, dass er „traurig“ sein würde, wenn er seine „Star Wars“-Trilogie nicht abschließen könnte.

Der 48-jährige Regisseur leitete die Blockbuster-Fortsetzung der „Star Wars: Die letzten Jedi“-Trilogie und hat immer noch die Hoffnung, eine neue Trilogie der Streifen zu entwickeln, die sich von der Haupthandlung des erfolgreichen Sci-Fi-Franchise unterscheiden sollen.

„Ich liebe die Welt. Ich liebe die Menschen“

Johnson hatte die Meinungen der „Star Wars“-Fans mit „Die letzten Jedi“ gespalten und räumte ein, dass es aber „nicht das Ende der Welt wäre“, wenn er nicht zu der Filmreihe zurückkehren würde. Rian erzählte in einem Gespräch mit „Insider“: „Ich denke, dass es für niemanden das Ende der Welt wäre. Aber ich wäre traurig. Ich liebe diese Welt. Ich liebe die Menschen. Ich liebe die ‚Star Wars‘-Fans.“

Fortsetzung seiner „Die letzten Jedi“-Veröffentlichung

Und der Filmemacher fügte hinzu: „Es gibt nichts Schöneres, als eine Geschichte in dieser Welt zu erzählen und dann zu erleben, wie sich die Menschen wirklich damit verbinden und das einen auch wissen lassen.“ Der Regisseur hatte Anfang dieses Jahres bestätigt, dass er Gespräche mit der Lucasfilm-Produzentin Kathleen Kennedy führte, um fünf Jahre nach der „Die letzten Jedi“-Veröffentlichung seine Trilogie fortzuführen.