Weitere Stars für den „GZSZ“-Ableger mit Daniel Fehlow enthüllt

Vater und Sohn, zumindest in "Leon": Daniel Fehlow (re.) und Joey Altmann als Leon und Oskar Moreno. (stk/spot)
Vater und Sohn, zumindest in "Leon": Daniel Fehlow (re.) und Joey Altmann als Leon und Oskar Moreno. (stk/spot)

RTL / Florian Reick

01.10.2021 09:01 Uhr

Für den "GZSZ"-Ableger "Leon - Glaub nicht alles, was du siehst" wurden drei weitere Stars enthüllt: Kathrin Osterode, Frederic Heidorn und Joey Altmann.

Die Besetzung von „Leon – Glaub nicht alles, was du siehst“ wächst und wächst. Nachdem bereits bekannt wurde, dass im Ableger von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit Daniel Fehlow (46) auch Susan Sideropoulos (40) mitwirken wird, sind nun drei weitere Namen enthüllt worden. Dabei handelt es sich um Kathrin Osterode (38), Frederic Heidorn (36) und Joey Altmann (13).

Der 13-Jährige wird in die Rolle von Oskar Moreno schlüpfen, dem Sohn von Titelfigur Leon. „Ich freue mich riesig über den Dreh an der Ostsee und ganz besonders darauf, eine richtig spannende Geschichte als Oskar Moreno in der schönen Natur der Insel Rügen erzählen zu können!“, so Altmanns professionelle Einstellung.

Harmonie vor und abseits der Kamera

Osterode wird die Figur Elli Ruland verkörpern, eine gute Freundin von Sideropoulos‘ Charakter. Die schwärmt: „Bei Kathrin Osterode und mir hat es ab der ersten Szene gefunkt. Es macht so viel Freude mit ihr diese ganz besondere Freundschaft zu erzählen.“ Für Männerfreundschaft sorgen derweil Fehlow und Heidorn. „Ich spiele Conny Hartenstein, einen leidenschaftlichen Surfer, der seine Passion zum Beruf gemacht und eine Kite-Surf-Schule auf Rügen eröffnet hat. Er schmiedet mit seinem Freund Leon gemeinsame berufliche Pläne für die Zukunft.“

Seit dem 13. September wird das nunmehr dritte Spin-off, für das sich Fehlow eine Auszeit von der Hauptserie nimmt, auf Rügen gedreht. In dem neuen Format will Leon nach der Trennung von Nina endlich seinen Traum vom Leben am Meer verwirklichen. Nach einem Abstecher zu seinem Sohn Vince nach Tokio zieht er mit seinem jüngeren Sohn Oskar weiter an die Ostsee. Er steigt dort in eine Kite-Schule ein und baut mit Besitzer Conny ein Beach-Restaurant auf. „Leon – Glaub nicht alles, was du siehst“ wird bei RTL und TVNow (RTL+) zu sehen sein.