Allegra Cole, Martina Big & Co.: Sind diese XXXL-Brüste lebensgefährlich?

Tari TamaraTari Tamara | 16.12.2021, 17:33 Uhr
Allegra Cole, Martina Big & Co.: Sind diese XXXL-Brüste lebensgefährlich?
Allegra Cole, Martina Big & Co.: Sind diese XXXL-Brüste lebensgefährlich?

www.instagram.com/allegracoleworld / www.instagram.com/busty.model.martina.big

Immer größer und extremer: Das ist das Motto von vielen Frauen, die dem Beauty-Wahn verfallen. Aber ab wann wird es eigentlich gefährlich?

Allegra Cole und Martina Big sind nur zwei Frauen, die sich voll und ganz ihrem Körper verschrieben haben. Beide mögen es extrem und wollen auffallen um jeden Preis.

XXXL-Brüste um jeden Preis

Das amerikanische Model Allegra Cole ließ sich in zahlreichen Operationen die Brüste vergrößern und präsentiert ihren XXL-Vorbau stolz auf Instagram. Ähnlich ist es auch bei Budenwunder Martina Big. Doch sie scheint noch nicht am Ende ihrer Busen-Transformation zu sein und will noch mehr.

In einem neuen Video erklärt sie, dass sie ihre Implantate mit Kochsalzlösung füllen will und sagt: „Meine Implantate können 20.000 Milliliter auf jeder Seite fassen und wenn sie damit gefüllt sind, dann habe ich das doppelte vom aktuellen Weltrekord! Was denkt ihr, wieviele dieser Flaschen werden bei meiner nächsten Vergrößerung in meine Brüste passen?“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Martina Big – Malaika Kubwa (@busty.model.martina.big)

Das sagt ein Facharzt

Über die Optik lässt sich streiten, aber wie gefährlich ist so ein Schönheits-Wahn? klatsch-tratsch.de hakte bei Dr. Murat Dagdelen, Vizepräsident der Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.V. (GÄCD) und Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie Gründer und Ärztlicher Direktor von DiaMonD Aesthetics nach und der erklärte vorab:

„Bei Martina Big handelt es sich um spezielle Implantate, die nach und nach mit einer Kochsalzlösung aufgefüllt werden können. Wenn man die vorgesehene Maximalmenge übersteigt, wird das Implantat überfüllt und immer weiter gedehnt. Es besteht dann die Gefahr, dass es platzt. Dies ist vergleichbar mit einem Ballon, den man ebenfalls mit Luft überfüllen kann“, so Dr. Dagdelen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Martina Big – Malaika Kubwa (@busty.model.martina.big)

So gefährlich ist der Eingriff

Der Arzt sieht es als bedenklich, die Brüste noch weiter vergrößern zu lassen und sagt: „Äußerst gefährlich waren bereits ihre letzten Eingriffe. Sie ist eine zierliche Frau mit einem Unterbrustumfang von lediglich 70 Zentimetern, weshalb es aus medizinischer Sicht nicht vertretbar ist, dass sie so viele Kilos vor sich trägt. Zudem kann jeder weitere operative Eingriff bei ihr Komplikationen verursachen, die auch lebensbedrohlich werden können.“

Aber können solche Implantate wirklich platzen? Der Facharzt erklärt: „Herkömmliche Silikonimplantate platzen nicht ohne weiteres. Die Implantate von Martina Big können aber – im Gegensatz zu herkömmlichen Implantaten – über einen Schlauch immer weiter mit Kochsalz befüllt werden. Ich gehe davon aus, dass eher die Verbindungstellen des Schlauches undicht werden könnten. Die Implantate an sich werden vermutlich nicht platzen, da diese extrem elastisch sind. Aus diesem Grund ist eine solche Überfüllung wie bei Martina Big überhaupt möglich.“