30 Jahre GZSZ: So will der ewige Bösewicht Jo Gerner aus der Serie verschwinden

Tari TamaraTari Tamara | 11.05.2022, 19:20 Uhr
Jo Gerner GZSZ
Kann Gerner (Wolfgang Bahro) fliehen?

Foto: RTL / Oliver Ziebe

Wolfgang Bahro, besser bekannt als Jo Gerner, ist fast seit Tag 1 der beliebten Daily-Soap GZSZ am Start, die jetzt ihr 30-jähriges Jubiläum feiert. Deswegen gibt es gleich doppelt Grund zum Anstoßen!

Im Mai 1992 flimmerte die erste Folge von GZSZ über die Bildschirme. Aus der anfangs von Kritiker:innen belächelten Produktion wird ein Quoten-Erfolg, ein Kult-Klassiker, sowie Deutschlands erfolgreichste tägliche Serie, die den TV-Markt hierzulande nachhaltig verändert hat.

Jo Gerner: Das Ur-Gestein von GZSZ

Am 11. Mai 1992 wurde die erste Episode ausgestrahlt. Die Dreharbeiten hatten nicht einmal zwei Monate vorher begonnen. Damals noch in Berlin-Tempelhof, seit 1995 in Potsdam-Babelsberg. Auf dem Gelände der historischen Filmstudios entstehen seitdem Tag für Tag neue Folgen.

Zum Jubiläum steht natürlich eine GZSZ-Ikone im Mittelpunkt: Dr. Jo Gerner – seit fast 30 Jahren gespielt von Wolfgang Bahro. Seit 1993 und Folge 185 ist die Figur dabei und als liebendes Familien-Oberhaupt, rachsüchtiger skrupelloser Bösewicht, gewieftes Schlitzohr sowie Deutschlands bester Anwalt der Publikums-Liebling schlechthin. Daher wurde die Story für die Jubiläumsfolge rund um ihn geschrieben: Jo Gerner ist auf der Flucht und taucht unter!

So kam Wolfgang Bahro zu GZSZ

Trotz seiner oftmals intriganten Art gehört Jo Gerne zu den beliebtesten Rollen der Daily-Soap, auch weil hinter der harten Schale ein weicher Kern steckt. Denn Jo ist gleichzeitig auch ein echter Familienmensch und Kinderliebhaber. Aber wie kam Wolfgang Bahro eigentlich zur Rolle seines Lebens?

Gegenüber RTL erklärt er: „Meine damalige Agentin Uschi Drews bekam eine Casting-Anfrage für die Rolle eines windigen Rechtsanwaltes und hat dabei an mich gedacht. Nach dem Casting kam der damalige Produzent Pavel Marek, sah sich die Casting-Videos an und wollte dann mich für die Rolle des Dr. Gerner.“

Jo Gerner GZSZ
Gerner (Wolfgang Bahro) flüchtet.

Foto: RTL / Oliver Ziebe

Über seine Rolle sagt er: „Jo ist durchaus ein cleverer Geschäftsmann und findiger Anwalt. Allerdings kann er auch sehr nachtragend sein, wenn ihm jemand schaden will. Das Wichtigste für ihn ist seine Familie. Für sie würde er alles tun. Allerdings hält er mit der Wahrheit nicht immer ganz genau. Zu Menschen, die er schätzt, ist er sehr loyal. Er ist hilfsbereit, aber kann auch ein Schlitzohr sein. Er ist charmant, liebt schöne und starke Frauen. Er kann mit Geld umgehen und weiß, Luxus zu schätzen. Eben ein Mann mit guten Seiten und schlechten Seiten.“

Bahro hat schon einmal ins Drehbuch eingegriffen

Als Ur-Gestein gehört Wolfgang Bahro quasi zum Inventar von GZSZ, deswegen kam es auch schon einmal vor, dass er beim Drehbuch mitmischte: „Zum Beispiel gab es vor Jahren einmal eine Szene, in der Jo Gerner den damaligen Geschäftsführer seines Restaurants „FASAN“ zu sich zum Essen einlädt und während des ganzen Abends seine damalige Lebensgefährtin Barbara Graf (Maren Thurm) vor dem Geschäftsführer demütigt“, berichtet er.

Und weiter: „Ich habe mich geweigert, diese Szene zu spielen. Jo Gerner hat sicher viele negative Eigenschaften, aber er ist kein Sadist und würde nie Menschen erniedrigen, die ihm nichts getan haben. Und nach einigen Gesprächen mit unseren Produzenten wurde beschlossen, diese Szene zu streichen und einen neuen Handlungsstrang in die Geschichte einzuführen, der das wahre Verhältnis zwischen Gerner und seiner Lebensgefährtin verdeutlichte.“

Jo Gerner GZSZ
Gerner (Wolfgang Bahro, r.) wagt sich aus der Deckung und macht Linostrami (Matthias Unger) eine Kampfansage

Foto: RTL / Oliver Ziebe

Das war sein Lieblings-Stargast

Über die letzten drei Jahrzehnte waren schon viele Gaststars bei GZSZ dabei, an einen erinnert sich Bahro besonders gern zurück und erzählt: „Besonders gern erinnere ich mich an Herbert Köfer, der den Heiratsschwindler Dr. Klaus Lamensaat spielte. Ich kannte Herbert Köfer aus sehr vielen Filmen und Theaterstücken, die ich als Westberliner Kind im DDR-Fernsehen gesehen hatte und war ihm auch schon einmal kurz begegnet, als er ein Gastspiel in West-Berlin machte und eine ehemalige Kollegin besuchte, mit der ich zu dieser Zeit als ganz junger Schauspieler auf der Bühne stand.

In seiner Zeit bei GZSZ teilten wir uns eine Garderobe und freundeten uns an. Damals erzählte er mir, wie schwierig es für ihn war, im wiedervereinigten Deutschland Fernsehrollen zu bekommen, da die meisten Fernsehproduzenten nur die West-Schauspieler kannten. Er war nicht nur ein toller Schauspieler, sondern auch ein ganz wunderbarer Mensch. Ich habe sehr gerne mit ihm vor der Kamera und auch auf der Bühne gestanden. Letztes Jahr ist er im stattlichen Alter von 100 Jahren von uns gegangen. Bis kurz vor seinem Tod hat er noch auf der Bühne gestanden.“

Jo Gerner GZSZ
Katrin (Ulrike Frank) und Leon (Daniel Fehlow, r.) kümmern sich um Jo Gerner (Wolfgang Bahro) und besprechen das weitere Vorgehen.

Foto: RTL / Oliver Ziebe

Auch wenn die Soap ohne Jo Gerner undenkbar wäre, hat sich der Schauspieler schon Gedanken gemacht, wie es aussehen könnte, wenn er doch irgendwann einmal die Serie verlassen würde.

Dazu sagt er: „Da ich ein großer Fantomas-Fan bin, könnte ich mir folgendes vorstellen: Gerner sitzt auf seiner Jacht und trinkt ein Glas Cognac, da feuert ein Kontrahent von Gerner eine Rakete auf die Jacht ab. Sie fliegt in tausend Stücke. Alle denken, Gerner ist mit ihr in die Luft geflogen, da sieht der Zuschauer plötzlich ein Periscope, das aus dem Wasser auftaucht und sich langsam auf den Sonnenuntergang zubewegt. Und der Zuschauer weiß, in dem U-Boot sitzt Jo Gerner und bereitet sein Comeback vor.“

Das passiert in der Jubiläumsfolge

Die Jubiläumsfolge in Spielfilmlänge hält einige Überraschungen parat: „Gerner wird eines Verbrechens beschuldigt, das er nicht begangen hat. Während er sowohl von der Polizei als auch von Linostrami (Matthias Unger) und seinen Schergen gejagt wird, versucht er Beweise zu finden, um den wahren Täter zu überführen. Dabei begibt er sich in lebensgefährliche Situationen, die man nur aus Bruce-Willis-Filmen kennt“, so Bahro.

Nachdem Linostrami den Mord an seiner Tochter Miriam (Sara Fuchs, 29) Jo Gerner angehängt hat, befindet sich dieser auf der Flucht und sucht verzweifelt nach einem Beweis für seine Unschuld. Doch alle Indizien sprechen gegen ihn. Sogar seine Frau Yvonne (Gisa Zach, 47) gerät ins Zweifeln, wie der Trailer zeigt. Lediglich Katrin (Ulrike Frank, 53) scheint hinter Gerner zu stehen: „Wenn Jo vor mir steht und sagt, dass er es nicht war – ich würde ihm glauben!“, sagt sie energisch zu Beginn des Clips.

Jo Gerner GZSZ
Gerner (Wolfgang Bahro) ist untergetaucht und sucht verzweifelt nach Beweisen für seine Unschuld...

Foto: RTL / Oliver Ziebe

Die beiden tun sich schließlich zusammen, um Gerners Tod vorzutäuschen. Während seine Familie ihn unter Tränen zu Grabe trägt, unwissentlich, dass er lediglich untergetaucht ist, sucht Gerner schwer verletzt bei Leon (Daniel Fehlow, 47) an der Ostsee Zuflucht. Linostrami bedroht derweil Laura und Yvonne. Die beiden finden schließlich heraus, dass Gerner die ganze Zeit unschuldig war und wollen Linostrami zu Fall bringen. Denselben Entschluss fasst allerdings auch Gerner. Es kommt zu einer dramatischen Verfolgungsjagd – samt geladenen Waffen und Explosionen.

Die Jubiläumsfolge von „GZSZ“ ist am 12. Mai ab 19:40 Uhr bei RTL zu sehen. Ab 21:30 Uhr zeigt der Sender die Best-of-Sendung „30 Jahre GZSZ – Das große Jubiläum“.