Amira und Oliver Pocher können endlich zurück in ihr Haus

Ena ReziEna Rezi | 14.02.2022, 18:53 Uhr
Amira Pocher ganz emotional: Sie kommen zurück in ihr Flut-Haus
Amira Pocher ganz emotional: Sie kommen zurück in ihr Flut-Haus

IMAGO / Frank Sorge

Die Flutkatastrophe im Sommer 2021 hat viele Familien in Deutschland um ihr zu Hause gebracht - unter ihnen auch die Pochers. Diese mussten Hals über Kopf aus ihrem Haus fliehen und bei Kollege Pietro Lombardi Unterschlupf finden. Doch jetzt kehrte die Familie das erste Mal nach der Tragödie zurück.

Die Pochers mussten im letzten Jahr nicht nur viel Hate wegen ihrer fiesen Bildschirmkontrollen wegstecken: Tragischerweise ist auch ihr Haus von der Flutkatastrophe im Sommer 2021 stark mitgenommen worden. Doch nun kehren die Pochers in das ehemals überflutete Heim zurück.

Amira Pocher führt live durch die Baustelle

Ein halbes Jahr ist es schon her, dass Familie Pocher ihr geliebtes Haus zuletzt gesehen hat. Zu schmerzhaft war der Anblick des stark zerstörten Heims, das aufgrund der schweren Flutkatastrophe nicht mehr bewohnbar war. In einem Akt der Nächstenliebe hat ihr langjähriger Freund Pietro Lombardi (29) der vierköpfigen Familie seine Villa in Köln zur Verfügung gestellt und zog dafür selbst ins Hotel. Oliver Pocher (43) ist dem Sänger immer noch dankbar für seine große Geste.

Nach der Flut: Pochers bedanken sich bei Pietro Lombardi

Amira Pocher ganz emotional: Sie kommen zurück in ihr Flut-Haus

IMAGO / Sven Simon

Doch jetzt teilte Amira Pocher brandaktuelle Bilder ihres geliebten Hauses, das einer Baustelle gleicht: „Heute ist ein historischer und ein sehr emotionaler Tag. Wir sind hier im Haus und zum ersten Mal habe ich auch meine Kinder mitgenommen, damit sie sich langsam wieder dran gewöhnen.“

Der komplette Keller war überflutet

Die Lage im Hause Pocher war tragisch: Bei der Überflutung stand das Wasser im Haus bis zur Decke des Kellers und lief bereits ins Wohnzimmer, als Familie Pocher schnell die Flucht ergriff. „Ich gebe hier mal einen Zwischenstand aus dem Keller, welcher ja komplett unter Wasser war. Also, bis unter die Decke, ging ja hoch bis ins Erdgeschoss. Da kommen Fensterlampen rein, die passen sich dem Tageslicht an.“

Augenbrauen-Desaster: Amira Pochers Auftritt bei „Prominent“

Amira Pocher ganz emotional: Sie kommen zurück in ihr Flut-Haus

IMAGO / Future Image

Amira Pochers Sohn erinnert sich

Vor allem für die Kinder der Pochers muss das Erlebnis traumatisch gewesen sein.Umso wichtiger war es für Amira Pocher, ihre Kleinen beim Wiedersehen mit dabei zu haben. Amiras Sohn hat vor allem sein eigenes Kinderzimmer sofort wiedererkannt, was die junge Mutter natürlich sehr glücklich gemacht hat: „Es war sehr süß, als mein Kleiner sein Spielzeug und sein Zimmer wiedererkannt hat.“ Glücklicherweise waren die Kinderzimmer nicht so stark vom Wasser betroffen, wie der Rest des Hauses. Familie Pocher wollte aber auf Nummer sicher gehen, weshalb das ganze Haus aktuell einer Baustelle gleicht.

Pochers wohnen immer noch in Pietro Lombardis Haus

Erstaunlich: Das großzügige Angebot von Pietro Lombardi genießt die Familie immer noch. Pietro Lombardi haust immer noch in einem Hotelzimmer, während die Familie es sich in seiner Kölner Stadtvilla gemütlich gemacht hat. Oliver Pocher ist aber nach wie vor extrem dankbar, dass Pietro seiner Familie in dieser großen Not die Hand gereicht hat. Auch Amira stellt in ihrer Story ein für alle mal klar: Wir sind keine Schnorrer! „Ich wollte nur sagen, wir zahlen hier alles. Wir sind im engen Austausch mit Pietro. Er kann hier jederzeit wieder rein. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, wieder in unser Haus zu ziehen.“

Amira hat auch eine klare Message an alle Hater, die der Familie unterstellt haben, dass die reichen Pochers den armen Pietro ausnutzen würden: „Das verletzt mich, wenn Hardcore-Fans sagen, wie können wir Pietro was wegnehmen. Wir nehmen niemandem was weg. Und man muss sagen, eine Hand wäscht die andere und das Wichtigste ist, dass für Pietro alles passt.“ Dann hoffen wir mal, dass die Pochers ganz bald wieder in ihr trautes Heim können.