Anouschka Renzi im Dschungelcamp: „Mir ist das scheißegal, ich will Geld verdienen!“

Desireé OostlandDesireé Oostland | 20.01.2022, 18:11 Uhr
Anouschka Renzi im Dschungel: „Mir ist das Scheißegal, ich will Geld verdienen!"
Anouschka Renzi im Dschungel: „Mir ist das Scheißegal, ich will Geld verdienen!"

Foto: RTL

Bereits 13 Mal hat die Schauspielerin Anouschka Renzi abgelehnt, als sie für den Dschungel angefragt wurde. Doch dieses Jahr hat RTL es endlich geschafft: Anouschka ist im Dschungelcamp 2022 in Südafrika dabei. Über die Gründe für ihre Teilnahme spricht die 57-Jährige ganz offen.

In einem RTL-Interview erzählt die Berlinerin über die Gründe für ihre Teilnahme. Zuvor hatte sie unzählige Male abgesagt. Hatte sie etwas Angst vor den Kommentaren von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich? Quatsch! Doch es gibt andere triftige Gründe, weshalb die Schauspielerin ihre Meinung geändert hat.

Anouschka hat „einfach keine Lust mehr!“

Auch Schauspieler wurden von der anhaltenden Corona-Pandemie betroffen. Die dadurch entstandene finanzielle Situation hat Renzi zum Umdenken gebracht. Die 57-Jährige hat einfach keine Lust mehr, ihre Ersparnisse aufzugeben, dafür zieht sie lieber ins Camp. Außerdem, erzählt sie in einem RTL-Interview, habe sie keine Lust mehr, sich ständig beweisen zu müssen.

Ihre Höhepunkte der Karriere hatte sie bis 2006, danach wurde es immer weniger. „Ich stehe nicht mehr auf der Bühne – es ist alles anderes. Die Nachkömmlinge kennen mich nicht, aber mir ist das scheißegal, ich will Geld verdienen!“ Dass sie eine gute Schauspielern ist, weiß sie selbst. Aber sich an früher festhalten, möchte sie trotzdem nicht. „Ich sehe keinen Grund in der Vergangenheit rumzuwühlen!“ sagt sie.

Die abgesagten Tourneen und Bühnenauftritte geben der selbstbewussten Brünette jetzt die nötige Zeit, um ihr Konto mit Hilfe ihrer Teilnahme am Dschungelcamp wieder aufzufüllen.

Dschungelcamp-Steckbrief (2): Schauspielerin Anouschka Renzi

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Anouschka (@anouschkarenzi.de)

 

„Ich brauche jeden Monat einen Haufen Geld“

Doch auch bereits vor Corona lief es nicht mehr ganz so rosig für die Schauspielerin – allerdings konnte sie trotzdem ihre Rechnungen bezahlen. „Ich habe eine Tochter, zwei private Krankenversicherungen. Ich brauche schon jeden Monat einen Haufen Geld!“ Im letzten Monat musste sie bereits einen Fond auflösen, um über die Runden zu kommen. Das würde ihr jetzt auch bevorstehen, wenn sie nicht in den Dschungel eingezogen wäre. Mit den 1.200€, die sie als staatliche Hilfe bekommen würde, könnte sie derzeit nicht mal ihre Miete zahlen, wie sie selbst erzählt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Anouschka (@anouschkarenzi.de)

Anouschka hat Respekt vor dem Dschungel

Außerdem ist die Stimmung in ihrer Heimatstadt Berlin nicht mehr die Gleiche: „Die Leute sind so aggressiv, es gibt keine richtigen sozialen Kontakte mehr!“ Daher freut sie sich umso mehr über den Ortswechsel für die Show.

Vor dem Dschungel hat sie trotzdem großen Respekt. Ihre größte Angst sind jedoch nicht die Tiere oder Känguru-Hoden, sondern: Schlagmangel und Hunger. Dann kann Anouschkas Laune nämlich ziemlich schnell kippen. Außerdem kommt der Verzehr von lebenden Tieren für die Schauspielerin nicht in Frage. Doch dafür ist sie offen gegenüber Konflikten mit den anderen Teilnehmern; „Sollen die es ruhig versuchen, mich zu beleidigen“ sagt sie in dem Interview.

Doch campen ist für die luxusliebenden Anouschka eigentlich der reinste Horror: „Ich bin ein absoluter Luxusmensch, ich bin in riesigen Häusern aufgewachsen. Aber campen gab es nie! Widerlich!“ Da dürfen sich die Zuschauer aber auf einige spannende Situationen mit Anouschka im Dschungel freuen.

Doch wir finden: Anouschka hat mit ihrer offenen Art gute Chancen, die nächste Dschungelkönigin zu werden!

Dschungelcamp 2022: Das sind die ersten Bilder aus dem Pritschenlager" class="size-full wp-image-1235205

Foto: RTL / Stefan Menne

Dschungelcamp 2022: Sendezeiten, Livestream, ganze Folgen und „Stunde danach“

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ startet am Freitag, 21. Januar 2022, um 21:30 Uhr, bei RTL, in die 15. Jubiläumsstaffel.

Wie gewohnt werden die Folgen von „Das Dschungelcamp“ 2022 auch als Stream zur Verfügung stehen. Ihr könnt Staffel 15 entweder live zur Sendezeit streamen oder bei RTL plus, früher TVNow, als Wiederholung ansehen.

Alles über die Sendezeiten und die Shows danach – auf einen Klick!

Auch in diesem Jahr wird es den beliebten Dschungeltalk in der „Stunde danach“ geben. Die Talkshow wird von Angela Finger-Erben und Dschungel-Prinzessin Olivia Jones moderiert. Ab 23.15 Uhr werden täglich ehemalige Dschungel-Kandidaten auf der Couch Platz nehmen, um die aktuelle Folge, sowie die Kandidaten genau unter die Lupe zu nehmen.