„Club der guten Laune“ Folge 3: Alles über den Absturz von Jenny Elvers

Paul VerhobenPaul Verhoben | 25.05.2022, 18:37 Uhr
Jenny Elvers und Marc Terenzi busseln im "Club der guten Laune"
Jenny Elvers und Marc Terenzi busseln

Foto: SAT.1

Jenny Elvers spricht ganz offen über das rote Sofa, mit dem sie vor zehn Jahren unrühmliche Talkshow-Geschichte schrieb. Das ist eines der Highlights in der 3. Folge vom „Club der guten Laune“ bei SAT.1.

Die beiden Auftaktfolgen des Nachfolgers von „Promis unter Palmen“ standen unter keinem guten Stern. Ob es mit Folge 3 besser werden könnte muss man sehen. Jenny Elvers kramt eine megapeinliche Geschichte aus ihrem Leben hervor, zu der sie damals noch Maulkörbe an die Presse verteilte als sie 2012 passierte. Sie wollte ganz offensichtlich die Deutungshoheit behalten.  Später begab sie sich auf Entzug.




Jenny Elvers über ihren Auftritt auf dem „roten Sofa“

Jenny Elvers, die sich in der dritten Folge an Marc Terenzi ranmacht, vertraut Julian F.M. Stoeckel an, was ihr bei ihrem folgenschweren Besuch der Talkshow „DAS!“ durch den Kopf ging: „‚Ach das geht noch!‘, hab‘ ich gedacht. Ich war ja nicht die Erste und werde auch nicht die Letzte sein, die zumindest angetrunken in der Sendung saß. Ich war aber brettervoll! Machen wir uns doch nichts vor! (…) Ich habe das in der Sekunde gemerkt, in der ich vom Fahrer abgeholt wurde.“

„Entzug ist nichts für Feiglinge. Und wer glaubt, er macht mal nur ne Woche und ist dann wieder aus der Klinik raus, der ist genauso schnell wieder drin.“
(Jenny Elvers im Interview mit der „Gala“)

Und weiter sagte sie bei „Promis unter Palmen“: „Ich kam an in der Maske und dachte: ‚Nicht gut! Aber du bist ja Profi, kriegste‘ hin…‘ (..) Für mich zurückblickend, ist alles gut. Es ist halt so, weißt du. Es ist ein Teil von mir und es wird immer ein Teil von mir bleiben.“

Jenny Elvers
Jenny Elvers

SAT.1 / Julian Essink

Das sagt Bettina Tietjen zu dem Suffauftritt

Auch Moderatorin Bettina Tietjen, die Elvers 2012 in der NDR-Sendung „DAS!“ interviewte, äußerte sich jüngst zu der Show, die sich schnell zum Skandal entwickelte.

„Die Sendung fühlte sich nicht gut an“, erinnert sie sich im Gespräch mit „Die Welt“. „Zuerst hatte ich noch die Illusion, dass vielleicht gar keiner merkt, dass sie getrunken hatte. Ich dachte nur, wie kann ich uns bloß beide hier einigermaßen würdevoll durch die Sendung bringen? Ich tu einfach so, als wäre nichts. Das hat nicht funktioniert. Sie fing an zu lallen und wirres Zeug zu reden.

„Dem NDR und auch mir lag es mehr als fern, sie vorzuführen. Ich hätte sie vielleicht … einfach fragen können, ob sie betrunken ist. Das habe ich mich damals nicht getraut. Meine Sorge war, dass sie aggressiv reagieren könnte und es dann völlig aus dem Ruder läuft.“
(Bettina Tietjen)

Lob von Julian F.M. Stoeckel

Übrigens: 2018 veröffentlichte Frau Elvers dazu ihre Autobiografie „Wackeljahre – Mein Leben zwischen Glamour und Absturz“.

Doch zurück zu „Club der guten Laune“. Mit-Clubbi Julian F.M. Stoeckel ist angetan von der Elvers-Selbstrefeltion, umarmt sie. Seine Bilanz: „Ich ziehe meinen Hut vor dir! (…) Das muss man erst mal durchstehen!“

Jenny zeigt, wie stark sie ist und ergänzt: „Grundsätzlich denke ich, dass das eine Problematik ist, mit der so viele Menschen zu kämpfen haben. Ich denke, ich kann da an der Stelle – Endlich auch mal im Leben! – ein Vorbild sein!“

Julian F.M. Stoeckel und Jenny Elvers
Julian F.M. Stoeckel und Jenny Elvers

SAT.1

Was ist der „Club der guten Laune“?

Nachdem die beliebte Show „Promis unter Palmen“ nach dem ein oder anderen Skandal und nach dem plötzlichen Tod von Willi Herren abgesetzt wurde, präsentiert SAT1 mit „Club der guten Laune“ einen Nachfolger der Realityshow.

Was ist diesmal anders? Nicht viel! Wieder kämpfen Prominente und die, die es gerne wären, um ein Preisgeld von 50.000 Euro. Anstatt in eine Villa am Strand, checken die Stars in ein Clubhotel ein und müssen dort die Zeit zusammen verbringen.

„Club der guten Laune“ Sendetermine und Sendezeiten

Die erste Folge der neuen Realityshow hat der Sender SAT.1 am 4. Mai 2022 um 20:15 Uhr gezeigt. Sieben weitere folgen – immer mittwochs zur Prime Time.

Die Folgen sind außerdem auf der Streamingplattform Joyn zu sehen. Insgesamt acht Folgen wurden von Endemol Shine Germany in Zusammenarbeit mit der Rainer Laux Productions produziert. Alle Trash-Fans sollten die Sendetermine und Sendezeiten bitte jetzt schon im Kopf abspeichern!

Das sind die Sendezeiten

Folge 4: 25. Mai um 20:15 Uhr
Folge 5: 1. Juni um 20:15 Uhr
Folge 6: 8. Juni um 20:15 Uhr
Folge 7: 15. Juni um 20:15 Uhr
Folge 8: 22. Juni um 20:15 Uhr