„Kampf der Realitystars“: Das schräge Leben des Cosimo Citiolo

„Kampf der Realitystars“: Das Leben des Cosimo Citiolo
„Kampf der Realitystars“: Das Leben des Cosimo Citiolo

Foto: RTLZwei

07.09.2021 22:45 Uhr

So jemanden wie Cosimo gab es bei „Kampf der Realitystars“ noch nie – wenn nicht sogar im gesamten deutschen Fernsehen noch nicht. Der schräge Paradiesvogel sorgt mit seinen misogynen Kommentaren und grenzdebilem Fachwissen für Belustigung bei den Zuschauern.

Bei Cosimo fragt man sich als Zuschauer immer: Ist der wirklich so verrückt und selbstverliebt, wie er sich bei „Kampf der Realitystars“ gibt? Oder ist das alles nur Show? Nun, wenn man sich sein Privatleben auf Instagram mal so anschaut, kommt man zu einem eindeutigen Entschluss: Cosimo liebt gefälschte Bilder und würde am liebsten sich selbst heiraten.

Cosimo und Social Media: Perfekt durch Bildbearbeitung

Okay, jeder hat wohl schon das ein oder andere Mal ein Bild von sich für Instagram frisiert. Aber Cosimo schießt den Vogel definitiv ab! Seine Photoshop-Skills reichen so weit, dass er einfach seinen eigenen Kopf ausschneidet um ihn auf Körper von braungebrannten Muskelprotz zu setzen. Wenn es wenigstens gut gemacht wäre, und man seinen echten Traumbody nicht wöchentlich in „Kampf der Realitystars“ sehen würde…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Cosimo Citiolo (@cosimoofficial)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Cosimo Citiolo (@cosimoofficial)

Man achte bitte auch auf die gut bestückte Badehose – mittlerweile eigentlich schon Cosimos Markenzeichen. Hat der „Entertainer“ womöglich schon Kooperationen mit einigen Socken-Firmen am Laufen?

Cosimos Musikkarriere: Michael Jackson kann einpacken

Als der „Checker vom Neckar“ hat es Cosimo bei „Deutschland sucht den Superstar“ seit 2005 mit einigen Teilnahmen zu gewisser Bekanntheit gebracht. Legendär war sein Auftritt 2007 im Spiderman-Kostüm, oder als er 2011 Jury-Mitglied Fernanda Brandao eine Autogrammkarte ihres Ex-Freundes Bushido überreichte – mit den besten verächtlichsten Grüßen.

Danach folgten kompositorische Geniestreiche wie seine erste Single „Ketchup Mayo Sandwich“, oder „Electro Sex“. Seine musikalische Karriere geht seitdem exponentiell steil, wer kennt nicht seinen aktuellen Sommer-Hit: „Wir tanzen so“? Hier ein amüsanter Ausschnitt seiner lyrischen Ergüsse:

„Nein ich bin kein Anfänger,
Nein ich bin kein Draufgänger,
Wenn du willst dein Traumfänger.“

Wahnsinn. Goethe und Michael Jackson sind wirklich überbewertet.

Cosimos TV-Karriere

Man mag kaum glauben, dass Cosimo Citiolo schon vor „Kampf der Realitystars“ im TV stattgefunden hat. Nach seiner steilen Karriere bei DSDS nahm das Ausnahmetalent an einigen Formaten teil: 2011 in „Die Super-Checker“, 2011 in „Promi Big Brother“ oder 2013 in „Köln 50667“ zu sehen. Kein einziger seiner TV-Auftritte verfehlte seinen Zweck: Cosimos extravagante und verrückte Art sorgt immer wieder für Lacher beim Publikum. Vor allem, weil der Gute selbst anscheinend nicht wirklich im Bilde über seinen humoristischen Wert ist.

Solange er weiterhin wenig Musik macht und uns den ein oder anderen Lacher bei „Kampf der Realitystars“ beschert – wenn er zum Beispiel beichtet, seine Badehose mit Socken auszustopfen – darf Cosimo Citiolo bitte ruhig weiter im (Trash-)TV stattfinden. (SeS)

„Kampf der Realitystars“: Das Leben des Cosimo Citiolo

Foto: RTLZwei