„Kampf der Realitystars“: Kostet Elena Miras dieser Krieg doch den Sieg?

Leni HübnerLeni Hübner | 24.05.2022, 13:00 Uhr
Elena Miras macht das Peace-Zeichen in die Kamera
Es kann nur einen geben: Elena Miras gerät zwischen die Fronten in der Sala.

Foto: RTLZWEI

Elena Miras kommt mit jedem klar und genau das treibt sie in die Enge. Im „Kampf der Realitystars“ gerät sie zwischen die Fronten und die Favoritin muss sich für eine Seite entscheiden. Damit ist ihre siegessichere Position plötzlich geschwächt.

Gerade erst hat die „Bild“-Zeitung gespoilert, dass angeblich Elena Miras (30) den „Kampf der Realitystars“ gewinnen wird, doch schon in der aktuellen Folge verliert sie ihre starke Position. Als versierter Reality-Star ist die Schweizerin ja eigentlich Kummer gewohnt, doch mit der Rückkehr von Jan Leyk bekommt sie ein dickes Problem. Yasin Mohamed ist nicht bereit, für sie mit Jan Frieden zu schließen, im Gegenteil!

Der Ärger ist zurück

Die Rauswahl von Jan Leyk (37) brachte nur kurzfristig Harmonie in die Sala am Starstrand. Als Gewinner eines Spiels, bei dem alle Ex-Teilnehmer der diesjährigen Staffel von KDRS die Chance bekamen, sich zurück ins Rennen um die 50.000 Euro Siegprämie zu bringen, kehrt mit dem „Berlin & Tag“-Darsteller der Ärger in die traute Runde zurück. Die Freude hält sich bei den anderen Stars in Thailand entsprechend in Grenzen.

Neben Sissi Hofbauer (26), die sich an der Seite von Jan Leyk wieder für den „Kampf der Realitystars“ qualifizieren konnte und ebenfalls ihr Comeback in der Sala feiert, ist nur Elena Miras begeistert, den alten Weggefährten wiederzusehen. Das bemerkt auch Jan voll Bitterkeit. Ihm fällt auf, dass die anderen sich eher „verhalten“ zeigen und sich die Glückwünsche sparen. Das enttäuscht ihn. Mal wieder!




Yasin Mohamed: Linke Bazille ohne Eier

Vor allen Dingen regt er sich natürlich über Ex-Kumpel Yasin auf: „Der ist nur noch ein Fähnchen im Wind, eine ganz linke Bazille, überhaupt keine Eier in der Hose“, ätzt Jan Leyk, „ist halt noch ein kleiner Junge und kein Mann.“ Doch Yasin Mohamed (30) beweist ihm schon bald das Gegenteil, denn die Selbstherrlichkeit von Jan Leyk geht ihm mächtig gegen den Strich.

Währenddessen ist Elena Miras hin- und hergerissen. Sie warnt Jan Leyk, dass jeder in der Sala über ihn gelästert habe. Den stört das nicht, er ist bereit alle zu f*****. Und tatsächlich beginnt er damit sofort. Er ruft alle zusammen, um eine Ansprache zu halten, in der er sich erneut zum Helden stilisiert und zur offenen Kritik auffordert. Doch als er die von Ronald Schill und Paco Herb geliefert bekommt, nimmt er sie wie gewohnt nicht an.

Jan Leyk mischt die Stars auf

Für Yasin Mohamed ist und bleibt klar: Jan Leyk geht gar nicht (mehr). „Ich will mit so einem Menschen nichts zu tun haben, ums Verrecken nicht!“ Was er damit meint, zeigt Jan Leyk über den ganzen Tag hinweg. Er pöbelt links, tritt nach rechts und sieht nirgendwo einen Ansatz, einmal über sein eigenes Verhalten zu sinnieren. Elena Miras bringt aber nicht das zur Verzweiflung, sondern die Tatsache, dass sie nicht mit beiden Jungs abhängen kann.

In der Starbox bricht sie in Tränen aus und Sissi, die immer noch glaubt, man könne Jan Leyk als Gutmenschen respektieren, will vermitteln. Sie fordert Yasin und Jan auf, sie zu Elena zu begleiten, um ein klärendes Gespräch zu führen. Das lehnt der junge Münchner entschieden ab. Und Jan Leyk? Nutzt Yasins Wut, um sich als Fairplayer und guten Freund darzustellen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kampf der Realitystars (@kampfderrealitystars)

Manipulation statt Freundschaft

„Schämst du dich nicht“, wirft er Yasin an den Kopf, als der sich weigert, mit Jan in die Starbox zu kommen: „Es geht um Elena, nicht um mich.“ Statt sich auf Leyk-Niveau zu begeben, geht Yasin direkt zu Elena Miras – als Freund, um sie zu trösten. Doch das will Jan nicht so einfach zulassen und greift weiter an, bis Yasin platzt. Ein herrlicher verbaler „Kampf der Realitystars“ entflammt, in dem Yasin den selbsternannten Gutmenschen mit Manipulationsvorwürfen erst richtig auf die Palme bringt.

Elena Miras ist also nicht mächtig genug, einen Jan Leyk zur Einsicht zu bringen und Elena Miras ist auch nicht einflussreich genug, um Yasin Mohamed zum Waffenstillstand zu bewegen. „Ich weiß überhaupt nicht, wie ich mit der Situation jetzt klarkommen soll“, gesteht sie ihre Schwäche ein. „Was die beiden miteinander haben, hat doch gar nichts mit dir zu tun“, beruhigt Sissi die Freundin und irrt vielleicht. Denn Jan Leyk weiß jeden Krieg für sich zu nutzen, oder?

Selbsterkenntnis fehlgeschlagen

Was auch geschieht, wer auch immer mit ihm redete: Jan Leyk sieht sich als „peaciger Dude mit einer klaren Kante“, der überhaupt nichts von dem gemacht hat, was man ihm vorwirft. Wieso sieht Elena Miras das eigentlich nicht? Sie hat selbst einmal gesagt, Jan sei mit Vorsicht zu genießen. Also kein Grund, sich so zu zermürben. Yasin Mohamed bleibt jedenfalls ihr Freund, Jan Leyk ist, wie man hört, nach der Show mit niemanden mehr in Kontakt.

Während Yasin versucht, Elena Miras Trost zu spenden, schmollt Jan Leyk derweil auf dem Bett und findet alle anderen peinlich. „Du hast noch eine Restlaufzeit von 24 Stunden, dann bist du wieder weg vom Fenster“, steckt ihm Ronald Schill. Und so wie sich Jan Leyk aufführt, wird er wohl Recht behalten. Das einzige Schaf, das dumm genug ist, dem Leithammel noch zu folgen, ist Schäfer Heinrich. So könnte die Stunde der Wahrheit Elena Miras aus dem Dilemma befreien…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kampf der Realitystars (@kampfderrealitystars)

„Kampf der Realitystars“ 2022: Darum geht es in der Show

Am Traumstrand in Thailand kämpfen Deutschlands Promis bei „Kampf der Realitystars“ auch in der dritten Staffel in herausfordernden Action- und Geschicklichkeitsspielen um 50.000 Euro Siegprämie und den sagenumwobenen Titel „Realitystar 2022“.

Doch auch abseits der Spiele müssen sich die Promis in der Sala behaupten: Immer wieder müssen Teilnehmer oder Teilnehmerinnen die Gruppe verlassen und sich Moderatorin Cathy Hummels in der „Stunde der Wahrheit“ stellen, während Neuankömmlinge dazustoßen. Das RTLZWEI-Format wird von Banijay Productions Germany realisiert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kampf der Realitystars (@kampfderrealitystars)

„Kampf der Realitystars“ 2022: Sendetermine, Sendezeiten, Wiederholungen

„Kampf der Realitystars“, ab dem 13. April 2022 immer mittwochs um 20:15 Uhr bei RTLZWEI.
Wer die Folgen nicht im TV schauen möchte, kann sie auch im Stream auf RTL+, ehemals TVNow, verfolgen. Und wer es nicht abwarten kann, bis die neue Folge linear auf RTL2 gezeigt wird, kann sie bereits immer am Samstag zuvor streamen.

Auf RTL+ stehen die Sendungen im Anschluss an die TV-Ausstrahlung auch noch als Wiederholung zur Verfügung.