Kiff-Skandal in der „Höhle der Löwen“? So kam die Cannabispflanze ins TV

Anna MankAnna Mank | 24.05.2022, 14:02 Uhr
„Höhle der Löwen“ mit dem Gründer-Team von This Place
„Höhle der Löwen“ mit dem Gründer-Team von This Place

Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer

Aufmerksame Zuschauer der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ trauten am Montag ihren Augen nicht: Stand da wirklich eine verbotene Cannabis-Pflanze mitten im Studio? Wie die Gründer das Grünzeug kommentierten – und was der Sender zu den Illegal-Vorwürfen sagt!

Sooo berauschend war dieses Angebot nun wirklich nicht – dafür, wie es scheint, offenbar die Studio-Deko in der Höhle der Löwen“! Dort präsentierten am Montagabend die drei Gründer Laura Simonow (37), Finn Hänsel (40) und Fabian Friede (36) ihre Beauty-Brand „This Place“: Vier Cremes mit dem Basisgrundstoff CBD, die unter anderem gegen Schlaflosigkeit und Menstruationsbeschwerden helfen sollen.

Den Zuschauern fiel bei der Präsentation jedoch vor allem eines auf: Neben Team-Mitglied Finn Hänsel war eine stattliche und verdächtig aussehende Grünpflanze aufgebaut. „Das ist eine Cannabis-Pflanze!“, sagten die CBD-Entwickler stolz. Das Problem: In Deutschland verstößt der Besitz von Cannabis-Pflanzen gegen das Betäubungsmittelgesetz dar und kann – wenn keine medizinische Ausnahmegenehmigung vorliegt – mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden.

Wird die „Höhle der Löwen“ jetzt high?

CBD – was war das doch gleich? CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol, den nicht berauschenden Hauptwirkstoff der weiblichen Hanfpflanze, der seit einiger Zeit in diversen Bereichen des täglichen Lebens gehyped wird. Von CBD-Ölen und Kapseln, über Beauty-Produkte bis hin zu CBD-Schokolade – der Stoff ist in. Allerdings hat Cannabidiol keine psychoaktive Wirkung, macht nicht körperlich abhängig und ist ganz legal käuflich zu erwerben.

Anders als Cannabis-Pflanzen, deren Besitz illegal ist. Angeschleppt hatten das Grünzeug übrigens die drei Gründer. Haben sich die „Höhle der Löwen“-Macher also einer Straftat schuldig gemacht, indem sie die Kiff-Deko zuließen?

„Die Höhle der Löwen“: Nico Rosberg sorgt für einen Eklat

Das sagt eine Sprecherin zum Illegal-Verdacht

Alles falscher Alarm, wie jetzt eine Sprecherin der Show gegenüber der „Bild“-Zeitung erklärte. Demnach war es lediglich „eine künstliche Cannabis-Pflanze, die die Gründer für die Aufzeichnung mitgebracht hatten“.

Alles andere hätte uns auch schwer gewundert.

„Die Höhle der Löwen“ mit Gründer-Team This Place
Fast ein wenig versteckt: die Cannabis-Pflanze rechts im Bild

Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer

Gab es einen Deal für die Hanf-Cremes?

Trotz ihrer umweltfreundlichen Präsentation konnten die Gründer keinen Deal eintüten. Ihr Ziel waren 200.000 Euro für 10 Prozent Anteile. Doch nachdem das etwas konfuse Firmenmodell der drei für Verwirrung sorgte, waren die Löwen Carsten Maschmeyer (63) und Dr. Georg Kofler (65) schnell raus. Investorin Judith Williams (50) hingegen bot die aufgerufenen 200.000 Euro, wollte sich dafür aber 30 Prozent Firmenanteile sichern. Das war den Gründern zu viel, sie lehnten den Deal ab.

Wer die Folge verpasst hat, kann sie nachträglich bei RTL + streamen.