„Mein Darm ist kein Arsch“: Philipp Stehler mit bewegendem Buch

„Mein Darm ist kein Arsch“: Philipp Stehler über seinen Weg zurück
„Mein Darm ist kein Arsch“: Philipp Stehler über seinen Weg zurück

Foto: IMAGO / eventfoto54

28.09.2021 21:30 Uhr

Ex-„Bachelorette“-Kandidat Philipp Stehler litt jahrelang an einer chronischen Darmerkrankung. Die war sogar lebensbedrohlich. 2019 folgten gleich mehrere OPs, um die Probleme zu beheben. Von seinen gemachten Erfahrungen berichtet der Influencer nun in seinem neuen Buch.

Alleine in Deutschland leiden hunderttausende Menschen an Darmerkrankungen. Einer davon: Philipp Stehler (33). Der frühere „Bachelor in Paradise“-Star machte 2019 öffentlich, dass er mit „Colitis ulcerosa“ zu kämpfen hat. Dabei ist der Darm schubweise entzündet und sorgt für schmerzhafte Beschwerden.

Insgesamt drei Operationen brachten endlich Besserung, die Folgen hatten es allerdings in sich. Den Kampf zurück ins Leben hat Stehler schriftlich festgehalten.

Hoffnung für Betroffene

Das Buch erscheint am 5. Oktober und trägt den Titel „Mein Darm ist kein Arsch – Wie aus einer fiesen Diagnose etwas Wertvolles für mein Leben wurde“. „Als Fitnessinfluencer habe ich mich immer auch über meinen Körper definiert“, erzählt der eigentliche Bundespolizist.

Und weiter: „Auf einmal verliere ich mehr als 25kg Gewicht, bekomme einen künstlichen Darmausgang und verbringe Monate im Krankenhaus – zunächst ohne Hoffnung auf Heilung.“ Noch immer sind Darmerkrankungen ein Tabuthema in der Gesellschaft. Das will Stehler mit seinem Werk ändern.

„Mein Darm ist kein Arsch“: Philipp Stehler über seinen Weg zurück" class="size-full wp-image-991952
Mit „Mein Darm ist kein Arsch“ will Stehler ein Tabuthema brechen

Foto: Gräfe und Unzer

Philipp Stehler: „Krankheit hat mich menschlich verändert“

Nach jahrelangem Verdrängen, des heimlichen Leidens und der ständigen Medikamenteneinnahme entschied sich der Frauenschwarm, mit dem Tabu zu brechen und offen über seine Krankheit zu sprechen.

„Mittlerweile bin ich genesen, aber die Krankheit hat mich menschlich verändert und mir gezeigt, worauf es im Leben wirklich ankommt“, gesteht der „K11“-Darsteller. Heute geht es dem Reality-Star aber wieder viel besser – auch dank Freundin Vanessa Ciomber, die ihren Liebsten in der schwierigen Zeit unterstützte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Philipp Stehler (@philipp_stehler)

Kein Raum für Vorurteile

Die Beziehung der beiden ist seit Ende 2020 offiziell, seitdem folgen immer wieder gemeinsame Schnappschüsse im Netz. Als Model ist Vanessa nicht nur attraktiv, sondern steht auch auf langen Beinen. Damit ist sie sogar fast einen halben Kopf größer, als ihr Partner. Wobei der mit 1,76 Metern Körpergröße nun auch nicht gerade zu den Hobbits gehört.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Philipp Stehler (@philipp_stehler)

Damit erfüllt das Pärchen nicht gerade das, leider noch immer, herrschende Klischee. „Ein Mann muss doch größer sein als die Frau, er ist doch schließlich das stärkere Geschlecht. Ist doch ganz normal, sieht man doch in unserer Gesellschaft“, schreibt er auf Instagram. Lange habe er sich danach gerichtet, sogar sein Selbstbewusstsein habe darunter gelitten.

Das sei heute anders, er sei zufrieden und happy. Und einen Ratschlag an seine knapp 260.000 Follower gibt’s auch. „Denn jeder von uns ist einzigartig. Wir glänzen durch unsere inneren Werte, das macht uns alle unique. Also macht euer Ding nicht auf irgendwelche Floskeln!“ (TP)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Philipp Stehler (@philipp_stehler)