Michael Wendler soll in Haft: Hier erklärt er wortreich seine Unschuld

Michael Wendler soll in Haft: Hier erklärt er wortreich seine Unschuld
Michael Wendler soll in Haft: Hier erklärt er wortreich seine Unschuld

IMAGO / Future Image

22.07.2021 09:52 Uhr

Am Dienstag wurde bekannt, dass eine Richterin vor dem Amtsgericht Dinslaken einen Haftbefehl gegen Michael Wendler erließ, da dieser nicht zu einem anstehenden Prozess in Deutschland erschienen war. Nun meldet sich der ehemalige Schlagersänger selbst zu Wort.

Was war passiert? Am Dienstagmorgen begann vor dem Amtsgericht Dinslaken der Prozess wegen „Beihilfe zum Vereiteln einer Zwangsvollstreckung in Tateinheit mit Bankrott in zwei Fällen“ gegen Michael Wendler.

Droht ihm die Abschiebung?

Der tief gefallene Sänger hatte kurz vorher noch versucht, sich von seinem Anwalt vertreten zu lassen, da er selbst seit einigen Jahren in Amerika lebt. Als der Wendler wie zu erwarten nicht erschien, erließ die Richterin einen Haftbefehl.

Im schlimmsten Fall könnte dem Sänger, der gemeinsam mit seiner blutjungen Frau in Florida lebt, eine Abschiebung drohen. Nun hat sich der Wendler auf seiner liebsten Plattform Telegram gegenüber seinen noch verbliebenen Gefolgsleuten zu Wort gemeldet.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von LAURA SOPHIE MU?LLER (@lauramuellerofficial)

Der Wendler meldet sich zu Wort

In einem längeren Statement weist der Verschwörungsmythen-Guru alle Anschuldigungen zurück und erklärt: „Eine Menge Unwahrheiten werden derzeit in den Medien verbreitet. Auf die vielen hetzerischen Aussagen einzugehen würde wohl jeden Beitrag sprengen. Ich weise alle Vorwürfe und Anschuldigungen gegen mich aus dem Strafbefehl der Staatsanwaltschaft Duisburg von mir. Ich habe die mir vorgeworfenen Taten nicht begangen.“

Der 49-jährige Wendler legt außerdem seine Sicht darüber offen, was der Inhalt des Prozesses sei und erklärt: „Ich soll angeblich behilflich gewesen sein 179 Michael Wendler Hits von meiner Ex Frau Claudia Norberg als angebliche Rechteinhaberin auf mich zu übertragen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von LAURA SOPHIE MU?LLER (@lauramuellerofficial)

Er weist alle Anschuldigungen zurück

Diese Anschuldigungen seien laut dem schwarzhaarigen Sänger „unmöglich“ und er schreibt weiter: „Diese Beschuldigung ist schon deswegen absurd weil meine Exfrau Claudia Norberg niemals auch nur einen Song weder komponiert noch getextet hat. Wie kann man also Rechte übertragen, die man niemals hatte.“

Weiter erklärt er wortreich: „Aus diesem Grund habe ich selbst ein Verfahren zu dieser Sache gefordert. Ich entziehe mich natürlich nicht dem Verfahren, noch will ich dieses Verfahren verzögern. Es entspricht nicht den Tatsachen, dass ich in die USA gezogen bin, um mich dem Verfahren zu entziehen. Vielmehr lebe ich bereits seit meiner Auswanderung 2016 in den USA und habe meinen festen Wohnsitz im Bundesstaat Florida. Meine Auswanderung war völlig unabhängig von dem Strafbefehl von 2019 welches die Staatsanwaltschaft Duisburg gegen mich gerichtet hat.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von LAURA SOPHIE MU?LLER (@lauramuellerofficial)

„Sitzungshaftbefehl ist grundlos“

Der Wendler bestätigt außerdem, dass er seinem Anwalt eine vollumfängliche Vollmacht übertragen habe, ihn vor Gericht zu vertreten und deswegen sei es ihm schleierhaft, wie es zu dem Haftbefehl kommen konnte. „Ich habe meinen Verteidiger umfassend informiert, und zwar zu den Vorwürfen und zu meinen persönlichen Verhältnissen. Er war in der Lage, sich für mich voll umfänglich zu erklären.“ (…) „Eine persönliche Aussage wäre von mir ohnehin nicht erfolgt.“

Wendler weiter: „Vor diesem Hintergrund kann ich die Entscheidung des Amtsgerichts Dinslaken nicht nachvollziehen einen sogenannten Sitzungshaftbefehl zu erteilen. Man hätte den Hauptverhandlungstermin am gestrigen Tage durchführen können. Die Ausstellung eines Sitzungshaftbefehls ist daher völlig grundlos erfolgt und dient wohl möglich nur der Stimmungsmache und Vorverurteilung.“

Richterin will den Wendler sehen

Dass das Richterin Nadja Kuczera NICHT reichte und im übrigen nicht der Wendler die Regeln des Gerichts-Verfahrens bestimmt, scheint dem egozentrischen Sänger noch immer nicht klar zu sein.

Wann der nächste Termin für den angesetzten Prozess ist, wurde aktuell nicht bekannt. Wendler betont abschließend: „Bis zum rechtskräftigen Urteil gilt die Unschuldsvermutung.“

Übrigens ließ der Ehemann von Instagram-Posterin Laura Müller bereits drei Gerichtstermine 2020 platzen. Möglich, dass ihm demnächst die Abschiebung aus seiner Wahlheimat USA droht. Von den US-Justizbehörden wurde er auf die Verhandlung in Deutschland aufmerksam gemacht. Seine auf 5 Jahre befristete Greencard läuft im Herbst aus.

Das letzte Wort ist hier also noch längst nicht gesprochen…

Anmerkung: Die Wendler-Zitate, die jede Menge Grammatik- und Rechtschreibfehler enthalten, wurden soweit behutsam bereingt, dass die Ausführungen verständlich werden.