Nach langweiliger „Love Island“-Staffel: Kann diese Regeländerung die Show retten?

Tari TamaraTari Tamara | 21.03.2022, 15:22 Uhr
"Love Island" 2022 Kandidat:innen
"Love Island" 2022 Kandidat:innen

RTLZWEI

Heute Abend startet die neue Staffel "Love Island" und diesmal startet die Datingshow anders, als Fans es gewohnt sind. Denn die Macher wollen frischen Wind in die eingestaubte Show bringen!

Als „Love Island“ 2017 startete, schlug die neue Datingshow ein wie eine Bombe! Flirtwillige Singles, die ihre Hemmungen in Deutschland gelassen haben, waren in einer luxuriösen Villa zu allen Schandtaten bereit.

So langweilig war „Love Island“ noch nie!

Nachdem „Love Island“ Anfangs noch mit viel Drama und Fummelei (und sind wir mal ehrlich, genau das wollen wir sehen) punktete, ebbte gerade das in den letzten Staffeln immer mehr ab.

Der Höhepunkt der Langweile wurde in der letzten Staffel gefeiert. Es passierte absolut nichts, es fanden sich keine richtigen Paare, Streit gab es aber auch nicht. Und auch hinterher blieben die Islander so gesichtslos, wie schon während der Staffel. Kann (oder will) sich überhaupt noch jemand an einen Kandidaten der sechsten Staffel erinnern?

Es gibt zwei verschiedene Villen bei „Love Island“

Deswegen versuchen die Macher der Datingshow nun mit einigen Neuerungen aufzutrumpfen. Diesmal treffen die Kandidat:innen nicht zur ersten Paarungszeremonie aufeinander, sondern ziehen in zwei verschiedene Villen.

„Es sieht aus wie eine ganz normale Paarungszeremonie… oder doch nicht? Nein, ihr seid hier bei ‚Love Island‘ – nichts ist wie immer“, schockt Moderatorin Sylvie Meis die Girls. Das gab es weltweit noch nie!

Wie die „Bild“-Zeitung berichtete, sind die ersten fünf Kandidatinnen bereits in die Villa eingezogen. Die ersten Männer ziehen hingegen in eine eigene, kleinere Villa. Vom „Brotel“ können die Jungs über einen Balkon jedoch einen Blick auf die Mädels in der Hauptvilla erhaschen – Fleischbeschau wie im Zoo quasi!

love island villa

RTLZWEI/Thomas Reiner

Wird das etwas bringen?

Über die Männer-Villa erklärt Sylvie Meis gegenüber der „Bild“-Zeitung: „Unser ‚Brotel‘ ist speziell – ich hoffe für die Jungs, dass sie sich da nicht zu lange aufhalten und schnell zu den Mädels dürfen. In einem Doppelbett schläft es sich ja auch viel besser als in diesen kleinen Einzelbetten …“

Nach und nach werden die Männer natürlich die Frauen kennenlernen, doch wie genau das ablaufen wird, wird erst heute Abend in der ersten Folge von „Love Island“ enthüllt. Auch wird sich dann zeigen, ob diese Mini-Regeländerung die eingestaubte Datingshow aus dem Winterschlaf holen kann oder ob es ähnlich öde vor sich hin dümpelt, wie im letzten Jahr!

„Love Island – Heiße Flirts & wahre Liebe“, am 21. März um 20:15 Uhr und ab dem 22. März immer montags bis freitags und sonntags um 22:15 Uhr bei RTLZWEI und im Anschluss bei RTL+.

love island villa

RTLZWEI/Thomas Reiner