Tim Mälzer blamiert sich bei „Kitchen Impossible“: „Wir haben’s verkackt“

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 28.03.2022, 16:16 Uhr
Tim Maelzer und Sepp Schellhorn backen bei „Kitchen Impossible“ Pizza
Tim Maelzer und Sepp Schellhorn backen bei „Kitchen Impossible“ Pizza

RTL / Endemol Shine

Auch Tim Mälzer greift mal in der Küche ordentlich daneben: Bei „Kitchen Impossible“ wollte es letztens so gar nicht klappen für den Starkoch — und das bei ganz simplen Gerichten!

Auch ein Chefkoch greift mal ordentlich daneben — diese Erfahrung musste Tim Mälzer (51) in seiner TV-Show „Kitchen Impossible“ am 27. März 2022 auf RTL machen. Im Duell gegen eine Gruppe junger Österreicher scheiterte Mälzer nämlich so richtig krachend — und das mit eigentlich ganz einfachen Gerichten, die jeder Hobbykoch draufhaben sollte!

Tim Mälzer: Respektlose Junge sorgen für Koch-Katastrophe

Tim Mälzer und sein Partner, der österreichische Gastronom und Ex-Politiker Sepp Schellhorn (54), traten in „Kitchen Impossible“ gegen ganz besondere Gegner an — die „Healthy Boy Band“, eine — wie es Schellhorn formulierte — Gruppe durchgeknallter Typen aus Österreich, der auch sein Sohn Felix angehörte.

Healthy Boy Band bei Kitchen Impossible

RTL / picture alliance / Markus Wache

Jungspunde gegen erfahrene, alte Hasen — das konnte nicht gutgehen. Die jungen Herren hatten jedenfalls wenig Mitleid mit Mälzer und Schellhorn — und stellten ihnen zwei Aufgaben, an denen die Profis beide kläglich scheiterten!

Tim Mälzer schießt gegen Berliner Hipster-Köche




Fiasko eins: Pommes!

Zunächst ging es für Tim Mälzer und seinen Partner nach Zürich. Dort kochten sie mit Markus Stöckle in dessen Restaurant„Rosi“ Zünftiges mit einem besonderen Twist. Cordon Bleu, Pommes und Kartoffelknödele standen auf dem Programm — allerdings nicht normal zubereitet, sondern molekular! Schon bei der Zubereitung war klar, dass hier keine Gewinner geboren werden. Mälzer verzweifelte an den Kartoffeln und den mangelnden Fähigkeiten Schellhorns („Du hast gesagt, du bist Master of Kartoffel!“, nölte er ihn an). Ende schlecht, alles schlecht: Von der Jury gab’s miese 5,1 Punkte — und das Urteil: „Die Pommes sind nicht mal Pommes!“

Tim Mälzer und Sepp Schellhorn stehen bei „Kitchen Impossible“ am Herd

RTL / Endemol Shine

Fiasko zwei: Pizza!

Aber es geht noch viel schlimmer — denn die Boygroup schickte Mälzer und Schellhorn bis nach Kopenhagen. Dort ging es um ein anderes einfaches Gericht: Pizza. Mälzer war mit den Nerven am Ende: „Das geht mir auf den Sack. Ich rutsche gerade in eine kulinarische Depression. Du machst das alleine, ich fahre nach Hause“, tönte er. Schlussendlich blieb er doch— aber auch die Pizza war, gelinde gesagt, ein Reinfall.

„Kitchen Impossible“: Starker Staffelauftakt gegen starke Konkurrenz

„Das haben wir richtig verkackt. Das sind die traurigsten Pizzen, die ich je gesehen habe“, grantelte der Starkoch. Er selbst würde sich null Punkte geben, erklärte er — die Jury war mit 3,9 Punkten noch relativ gnädig. Kein großer Erfolg für den sonst erfolgsverwöhnten Chefkoch — aber eine äußerst unterhaltsame Folge. Nur: Pizza geht anders.