„Promis unter Palmen“: So ging es für die Stars nach der Show weiter

"Promis unter Palmen": So ging es für die Stars nach der Show weiter
"Promis unter Palmen": So ging es für die Stars nach der Show weiter

© SAT.1/Richard Hübner

08.04.2021 16:33 Uhr

Sie haben gelästert, gefeiert, sich gegenseitig beleidigt und dem Wettkampf bei „Promis unter Palmen“ gestellt. Nun geht der Sat.1-Überraschungserfolg in die zweite Runde. Genauso überraschend wie die Einschaltquoten waren die Wendungen, welche die Karrieren einiger Teilnehmer durch die Sendung genommen haben ...

Auch wenn Claudia Obert nicht die erste Staffel von „Promis unter Palmen“ gewonnen hat, so wurde die trinkfeste Unternehmerin dennoch die große Gewinnerin der herzen. Nach Ausstrahlung der Show erlebte Champus-Claudi einen kometenhaften Aufstieg und wurde als Geheimwaffe von Format zu Format gereicht. Plötzlich wollten alle mit der 59-jährigen Badenerin zusammenarbeiten.

TV-Deutschland im Obert-Fieber

Ganz egal ob bei „Festspiele der Reality Stars„, „The Diva in Me“ oder „So liebt Deutschland“ – Claudia war überall – in bester Champus-Laune dabei. Die mediale Obert-Mania ging so weit, dass die Unternehmerin sogar mit „Claudias House of Love“ ihre eigene Dating-Show bekam.

Allerdings scheint es sich in der Zwischenzeit wieder etwas „ausgeobert“ zu haben, denn die Zuschauer waren denkbar wenig an Claudias Partnersuche und dem dortigen Balzverhalten der furchtbar schrägen Vögel … äh … Teilnehmer interessiert und die Sendung wurde schon nach nur einer Folge wieder abgesetzt.

"Promis unter Palmen": So ging es für sie Stars nach der Show weiter

© SAT.1 / Marc Rehbeck

Der gecancelte Gewinner

Weniger gut hingegen kam Mr „Miracle Morning“ Bastian Yotta aus der Show heraus – und das, obwohl er der eigentliche Gewinner des Formats war. Der angebliche Selfmade-Millionär konnte sich zwar den Titel und das Preisgeld von 100.000 Euro sichern, aber durch den handfesten Mobbing-Skandal im Haus katapultierte sich der Muskelberg bei den Zuschauern ins Abseits. Gemeinsam mit einigen anderen Teilnehmern mobbte der 44-Jährige Gruppen-Außenseiterin Claudia Obert aus der thailändischen Traum-Villa.

Als dann noch etwa zeitgleich im Netz Ausschnitte mit frauenfeindlichen Aussagen und Tierquäler-Gerüchten umhergeisterten, kündigten diverse Sender an, künftig nicht mehr mit dem ehemaligen Dschungelcamper zusammenarbeiten zu wollen. Seither gilt Yotta in vielen Medien-Outlets als Person non grata und wird seither boykottiert. Ende letzten Jahres sorgten Bastian und seine Partnerin dennoch für Schlagzeilen: Das Paar verdient sein Geld nun mit Schmuddelfilmchen bei der Bezahlplattform OnlyFans.

Zurück in die Versenkung

Auch „Bachelor in Paradise„-Blondine Carina Spack war in den Mobbing-Skandal verwickelt und verlor durch die unschönen Szenen Sympathiepunkte bei den Zuschauern. Selbst einige Sponsoren distanzierten sich von der 24-Jährigen.

Da Spack vor der Sendung noch nicht so berühmt war, war die Fallhöhe auch nicht so hoch. Nach dem „Promis unter Palmen“-Fiasko zwar Carina noch in einigen Formaten zu sehen, aber ist seitdem weitgehend wieder in der Versenkung verschwunden. Bis auf die Trennung von ihrem Ex Serkan war es in den letzten Monaten extrem still um das Reality-TV-Sternchen.

Die Ruhe vor dem Sturm

Nach der denkwürdigen ersten PuP-Staffel wurde es auch um Désirée Nick ruhig. Deutschlands Spitzteste Zunge inszenierte sich in der Show selbst als verbiesterte Grande Dame und sorgte mit ihren Auseinandersetzungen mit Claudia Obert zwar für Unterhaltung, warf aber gleichzeitig auch bei vielen Zuschauern die Frage auf, wie weit man in einer Unterhaltungsshow gehen darf. Weshalb viele die wichtige Frage stellen: Ab wann ist es Mobbing?

„Die Leute wollten La Nick – sie bekommen La Nick. Man hat La Nick gebucht – es wird La Nick serviert“, versuchte die 64-Jährige damals noch ihr Verhalten bei „Promis unter Palmen“ zu erklären. Auch wenn sie selbst zwar nicht das Image der Mobberin verpasst bekam, wurde es in den letzten Monaten verdächtig ruhig um die Nick. Ob das wohl nur Zufall ist oder an ihrem Verhalten in der Sendung liegt?

"Promis unter Palmen": So ging es für sie Stars nach der Show weiter

Sat.1

Am Montag startet die neue Staffel von „Promis unter Palmen“ bei Sat.1 und schon jetzt lässt die Liste der Teilnehmer Großes erahnen. Nachdem im letzten Jahr das Format wegen des Mobbing-Skandals massiv unter Beschuss stand, wollen die Macher nun bei der neuen Staffel genauer hinsehen und früher eingreifen. Denn gutes Trash-Tv sollte auch ohne fieses Mobbing für glorreiche Momente sorgen können. (DA)