Kryptowährungen: Wie und wo kann man Cardano kaufen?

Kryptowährungen: Wie und wo kann man Cardano kaufen?
Kryptowährungen: Wie und wo kann man Cardano kaufen?

Shutterstock/ Thitiwat Thapanakriengkai

10.10.2021 20:53 Uhr

Kryptowährungen werden immer beliebter, doch wie kommt man an Bitcoin, Cardano und Co. ran? Wir verraten es!

Kryptowährungen werden immer beliebter. Täglich kommen neue Menschen an den Markt dazu und das Handelsvolumen einzelner Coins ist so hoch wie nie zuvor. Das Geschäft mit den fiktiven Währungen ist äußerst volatil. Das bedeutet, es können in kurzen Zeitabständen rasante Kursbewegungen stattfinden. Grund dafür ist, dass sehr viele Menschen ihre Coins nicht lange halten, sondern oft schnell wieder verkaufen und ihr Geld in eine neue Währung investieren. Ebenso verhält es sich mit Cardano.

Hier erfahren Sie, wie sie auch den Kryptohandel einsteigen und Cardano kaufen können.

Was ist Cardano?

Cardano hat sich zum Ziel gesetzt die Probleme von bisherigen Kryptowährungen zu erforschen und zu lösen und somit eine „Kryptowährung 3.0“ zu werden. Die Währung ist sehr ähnlich zu Ethereum, welches als „Kryptowährung 2.0“ gilt. Allerdings sollen große Probleme von Ethereum wie Sicherheit und Skalierbarkeit mit Cardano behoben werden. Zudem ist Cardano wesentlich nachhaltiger als Währungen wie Bitcoin und Ethereum, da das Mining des Coins durch einen „Proof-of-Stake-Algorithmus“ nicht möglich ist.

Das Projekt des Coins ist in fünf Entwicklungsschritte aufgeteilt. Der erste davon ist bereits vollendet, der zweite läuft aktuell. Der dritte Schritt mit dem Namen „Goguen“ soll noch 2021 anbrechen. Dadurch könnten smart-contracts Teil von Cardano werden. Das würde die Programmierbarkeit der Plattform erlauben. Diese innovative Idee hinter der Kryptowährung macht Cardano zu einem interessanten Coin und ist Anreiz für eine Investition sein.

Kryptowährungen: Wie und wo kann man Cardano kaufen?

Shutterstock/ Chinnapong

Welche Möglichkeiten gibt es?

Wer Cardano kaufen möchte, muss das „ADA“-Token kaufen. Das Token der Währung repräsentiert diese auf dem Kryptomarkt.

Inzwischen setzten nicht mehr nur Finanz-Profis und Promis auf Kryptowährungen. Auch als Einsteiger ist das Kaufen von Kryptowährungen heute enorm einfach. Die wohl leichteste Version ist das Kaufen per App oder über einen Online-Broker. Bekannte Broker sind Binance, coinbase, etoro, coindex und viele weitere. Alle Anbieter sind grundlegend gleich aufgebaut, unterscheiden sich jedoch in der Angebotsvielfalt und der Broker-Gebühr. Für jeden Handel, sprich für jeden Kauf oder Verkauf müssen sie einen kleinen Teil des Geldes an den Broker für die Bearbeitung abgeben.

Die Plattformen bieten den Handel sowie die Verwahrung der fiktiven Währung an. Letztere ist notwendig, da Sie die Währung ja nicht wie echtes Geld in eurem Geldbeutel verstauen können. Sie existieren nur fiktiv im Internet. Das bedeutet, wenn jemand von außen versucht Ihnen „Geld zu klauen“ welches nicht von außen geschützt ist, ist das extrem leicht. Auch diesem Grund bieten die Plattformen einen Schutz der Kryptowährungen in Ihrem Portfolio vor Hacker Angriffen.

Kryptowährungen: Wie und wo kann man Cardano kaufen?

Shutterstock/ ESB Professional

So funktioniert der Kauf von Cardano

Sie sind nun ausreichend informiert und möchten selbst an der Kryptobörse starten und Cardano kaufen? Sobald sie sich für eine Kryptobörse entschieden haben, können sie beginnen. Durch die Anmeldung wird automatisch ein Verrechnungskonto für Sie angelegt, auf welches sie ihr Geld einzahlen können. Digital natürlich, denn auch in Deutschland wird der Trend zum bargeldlosen Zahlen immer größer. Den aktuellen Kontostand können sie bei ihrem Broker, also in der App oder auf der Website, einsehen. Beginnen Sie damit Geld von ihrem Bankkonto auf ihr Verrechnungskonto zu überweisen. Je nach Bank dauert die Transaktion mehrere Werktage. Ist das Geld auf ihrem Verrechnungskonto angekommen, können sie mit dem Handel beginnen.

Suchen Sie nach dem „ADA“ Token und wählen sie bei ihrem Broker „kaufen“ aus. Meist kann man hier entscheiden, ob man eine bestimmte Anzahl an Coins oder für einen bestimmen Betrag Coins einkaufen möchte. Haben Sie z.B. 50 Euro eingezahlt und wollen sie das ganze Geld in Cardano stecken, empfiehlt sich die zweite Variante. Sie erhalten dann genau so viele ganze Coins wie mit dem 50 Euro zu kaufen sind und zusätzlich einen Bruchteil eines Coins.

Wenn der Preis nicht gerade bei einer Zahl liegt, die ohne Rest durch 50 teilbar ist, wird der Rest des Geldes gegen die Teile eines Coins eingetauscht, die dem Geldwert entsprechen. Sie erhalten dann z.b. 10,5 „ADA“ – Token. Diese werden Ihnen jetzt in ihrem Portfolio beim Broker angezeigt. Daneben sehen sie den aktuellen Wert der Währung. Nach dem gleichen Prinzip funktionieren auch der Verkauf und die Auszahlung des Geldes. (KTAD)