Neuer Ärger für Herzogin Meghan: Bruder ätzt über sie im TV-Knast

Claudia HöchsmannClaudia Höchsmann | 03.11.2021, 15:29 Uhr
Neuer Ärger für Herzogin Meghan: Bruder ätzt über sie im TV-Knast
Neuer Ärger für Herzogin Meghan: Bruder ätzt über sie im TV-Knast

IMAGO / ZUMA Wire

Das Leben könnte so schön sein, wenn da nicht die liebe Verwandtschaft wäre. So oder so ähnlich würde es wahrscheinlich Herzogin Meghan formulieren, denn ihr Vater Thomas Markle sowie ihre Halbgeschwister Thomas Jr. und Samantha haben es seit Jahren auf sie abgesehen. Nun meldet sich ihr Halbbruder Thomas Jr aus dem australischen TV-Knast mit neuen Vorwürfen.

Eigentlich könnte es für Herzogin Meghan (40) und Prinz Harry (37) nicht besser laufen. Beruflich starten sie als Produzenten bei Netflix durch und privat machte die Geburt ihrer Tochter Lilibet das Glück der nun vierköpfigen Familie perfekt. Wenn da nicht die liebe Verwandtschaft wäre.

Meghans Vater Thomas Markle (75) sowie ihre Halbgeschwister Thomas Jr. (55) und Samantha (56) melden sich regelmäßig in den Medien zu Wort, mit dem einzigen Ziel, dem Image von Meghan zu schaden.

Neue Anschuldigungen aus dem TV-Knast

Die neuesten Anschuldigungen kommen von Halbbruder Thomas Jr., der aktuell Gast im „Promi Big Brother“ VIP Haus in Australien ist. Wie im Trailer der Sendung bereits angekündigt wurde, erhebt der hauptberufliche Fensterbauer schwere Vorwürfe gegen seine berühmte Halbschwester Herzogin Meghan (40).

Thomas Jr.: Meghan soll nicht meckern

Im Intervievw mit den Radiomoderatoren vom australischen Sender NOVA FMs Fitzy und Wippa plaudert Halbbruder Thomas Jr. völlig ungeniert aus dem familiären Nähkästchen. Seiner Meinung nach wußte seine Schwester ganz genau, „worauf sie sich einlässt“ und meint damit Meghans Aufnahme in die königliche Familie. Meghan hätte seiner Meinung einfach „den Job machen und nicht darüber meckern“ sollen. Ein Job, der nach seiner Vorstellung daraus besteht, sich „zu verbeugen und zu knicksen, Hände zu schütteln, Fotos zu machen und ein bisschen Wohltätigkeitsarbeit zu machen“.

Meghan hat keine psychischen Probleme

Auch den Hinweis der beiden Moderatoren Fitzy und Wippa, dass Herzogin Meghan mit schweren psychischen Problemen zu kämpfen hatte, lässt Thomas Jr. nicht gelten – mit den Worten: „Das glaube ich zu 100 Prozent nicht.“

Schwere Anschuldigungen für jemanden, der ja eigentlich keinen Kontakt zu seiner berühmten Halbschwester hat. Noch verwunderlicher ist, dass er angibt, seine Schwester trotz alledem zu  lieben: „Ich mag schlimme Dinge über sie sagen…aber das Endergebnis ist, dass ich meine Schwester liebe.“

Neuer Ärger für Herzogin Meghan: Bruder ätzt über sie im TV-Knast
Herzogin Meghans Bruder Thomas Markle Jr.

IMAGO / MediaPunch

Meghans Halbbruder liebt er die Aufmerksamkeit

Kaum zu glauben, dass diese Geschwisterliebe der Wahrheit entspricht. Vielmehr fragt man sich, ob der liebe Thomas Jr. nicht vor allem die Aufmerksamkeit liebt und immer wieder sucht. Und die hat er übrigens seiner berühmten Schwester Herzogin Meghan zu verdanken, denn nur wegen der Verwandtschaft zu Meghan wurde er überhaupt zu „Promi Big Brother“ eingeladen. Wir sind gespannt, was Thomas Jr. noch alles im TV-Knast ausplaudern wird und wünschen Herzogin Meghan weiterhin gute Nerven. (CH)