Denkwürdige RollenAnne Heche ist tot: Ihre 10 besten Rollen in Kinofilmen und Serien

Anne Heche blickt nach links
Anne Heche in „The Book of Beth“

IMAGO / Everett Collection

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 12.08.2022, 20:19 Uhr

Anne Heche hat in Hollywood ihren Fußabdruck hinterlassen. Wir werfen einen Blick auf zehn bemerkenswerte Rollen aus dem Leben der Schauspielerin,.

Der verhängnisvolle Unfall von Anne Heche (53) schockiert die Welt. Nachdem die US-amerikanische Schauspielerin am 5. August 2022 – laut Medienberichten unter dem Einfluss von Kokain und Fenatyl – einen schweren Unfall verursachte, wurde sie nun für hirntot erklärt. Es soll nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die lebenserhaltenden Maschinen abgeschaltet werden – das bestätigte ihre Sprecherin heute morgen MEZ gegenüber „Washington Post“. Dann später die Nachricht: Anne Heche ist tot.

Werfen wir einen Blick auf ihre zehn besten Rollen.

1. „Another World“ (1987-1992)

Die Fernsehserie „Another World“ war für Anne Heche der Durchbruch. Bei „Another World“ handelte es sich um eine US-amerikanische Soap, die von 1964 bis 1999 lief — eine Rekordzahl in puncto Langlebigkeit. Dass Heche brillant war, zeigt unter anderem der Emmy Award, den sie für ihre Leistung in der Serie bekam.

2. „Wag The Dog“ (1997)

In „Wag The Dog“ spielte Anne Heche 1997 an der Seite von Hollywood-Ikonen wie Dustin Hoffman und Robert De Niro, auch Woody Harrelson und Kirsten Dunst sind im Film zu sehen. Der Film ist ein immer noch mitreißendes Werk über die Macht der Bilder und wie die Politik die Wahrheit mit den richtigen Mitteln manipulieren kann. Heche spielte darin die Präsidentenberaterin Winifred Ames — und glänzte in ihrer Rolle.

UPDATE:  Geräte abgeschaltet: US-Schauspielerin Anne Heche ist tot

3. „Donnie Brasco“ (1997)

Im selben Jahr sah man Heche auch in einem Film, der heute als Mafia-Klassiker gilt. „Donnie Brasco“ ist die Geschichte des FBI-Agenten Joseph Pistone, der sich unter dem Decknamen Donnie Brasco in die Unterwelt einschleust. Die Hauptrollen übernahmen Al Pacino, Johnny Depp und Michael Madsen, Anne Heche spielt darin die Rolle der Maggie Pistone. Im Heche-Werk ist „Donnie Brasco“ ein wesentlicher Eckpfeiler.

4. „Psycho“ (1998)

Dass Anne Heche auch das Horror-Genre perfekt beherrscht, bewies sie 1998 in der Hitchcock-Neuverfilmung „Psycho“. Unter der Regie von Gus Van Sant übernahm sie die Hauptrolle — und sorgte für ordentlich gruseln!

5. „Sechs Tage, sieben Nächte“ (1998)

1998 war ein gutes Kinojahr für Anne — denn neben „Psycho“ war sie auch in „Sechs Tage, sieben Nächte“ (englischer Originaltitel: „Six Days Seven Nights“) zu sehen. Gemeinsam mit Schauspielerlegende Harrison Ford übernahm sie die Hauptrolle in dem humorvollen Action-Abenteuer, in dem sie die Modejournalistin Robin Monroe spielt, deren Urlaubsplanung mächtig schief geht.

6. Für das Leben eines Freundes (1998)

Und nochmal 1998: Da spielte Heche gemeinsam mit Vince Haughn und Joaquin Phoenix im Drama „Für das Leben eines Freundes“. Ein nervenzerreißender Film über zwei Freunde, die einen dritten Kumpel aus einem malaysianischen Gefängnis befreien wollen, der wegen Drogenbesitz festgenommen wurde.

7. „Ally McBeal“ (2001)

2001 war Ally McBeal DIE heiße Sache im Fernsehen — und Anne Heche gab sich mit der Gastrolle der Melanie Best sieben Folgen lang die Ehre. Für die Serie bedeutete das ein Plus an Starpower, für Heche einen zusätzlichen Bekanntheits-Boost. Win-win!

8. „Men In Trees“ (2006-2008)

Wenn es eine Feel-Good-Serie im Schaffen von Anne Heche gibt, dann ist das „Men In Trees“ — eine Art „Sex and the City“ ohne City, dafür mit Alaska. In der Serie, die von 2006 bis 2008 lief, spielte Heche eine Lebensratgeberin und Buchautorin, die per Zufall in der fiktiven Ortschaft Elmo in Alaska festsitzt — und sich trotz anfänglichem Schock mehr und mehr in den Ort und die Leute verliebt.Für Fans von Serien wie „Heart of Dixie“ oder dem aktuell äußerst beliebten „Virgin River“ auch viele Jahre nach Erstausstrahlung ein heißer Tipp!

9. „Toy Boy“ (2006)

In „Toy Boy“ spielte Heche 2009 an der Seite von Ashton Kutcher. Es geht um eine Affäre zwischen einem jungen Womanizer und einer etwas älteren Anwältin — aus einem heißen Flirt wird aber eine verworrene Geschichte. Es ist kein großes Kino, das da geboten wird (das liegt bei Heche — muss man ehrlicherweise sagen — bereits lange zurück), aber eine weitere Hauptrolle und ein kurzweiliger Film.

10. „That’s What She Said“ (2012)

Wer gerne etwas leichte Unterhaltung möchte, kann sich auch „That’s What She Said“ aus dem Jahr 2012 an sehen — eine Liebeskomödie, die in New York spielt und von einer nicht so ganz gelungenen Affäre handelt.